Thommes Nentwig

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.
Thommes Nentwig

Thommes Nentwig (* 20. Juli 1968 in Osnabrück) ist ein deutscher freischaffender, bildender Künstler und freier Filmemacher aus Vechta in Niedersachsen.

Leben[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

Thommes Nentwig begann seine autodidaktische, künstlerische Laufbahn in 1997 und sie umfasst die farbenfrohe, abstrakte Leinwandmalerei, Raumkunstkonzepte, sowie seine besonderen Skulpturen aus Restwertmaterialien. Sein Markenzeichen ist sein gelbes Künstlerhemd.

Seit 2003 engagiert sich der Künstler Nentwig in der Talentkraftförderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen und war 2007 Gründungsmitglied des Fördervereins "Kunst hilft Jugend e.V."[1]

In 365 Tagen malte Thommes Nentwig das längste Gemälde der Welt, welches 2008 bemalte Leinwandmeter misst, und aus gleich vielen, ineinander übergehenden unterschiedlichen Motiven besteht. Das Mammutkunstwerk wurde am 10. Juli 2008 zweimal um den Stadtkern von Vechta gelegt und brachte ihm neben der Urkunde den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.[2]

Seine Werke stellte der Weltrekordmaler bereits neben zahlreichen bundesweiten Einzelausstellungen auch in Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden, in Tschechien und auf dem Kreuzfahrtschiff Delphin Voyager aus.

Für sein kreatives Engagement wurde er 2014 in Sachen Nachhaltigkeit mit dem "HelferHerzen" von dm und der deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

In seinem 2014 ins Leben gerufene Projekt EveryDayART malt Thommes Nentwig mit schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen in Einzelmalaktionen, um diesen bunte Momente zu schenken. Auf einige in dieser Aktion entstandenen Werken setzt Künstler Nentwig nur noch schwarze Konturen, ohne das eigentliche Werk des Projektkindes zu verändern, und schuf damit den danach benannten "umgekehrten Malbucheffekt". Aus Überzeugung, dass Kinder in der Entwicklung ihrer Talentkraft und kreativen Fantasie erst einmal frei und unzensiert malen sollten, ohne diese durch herkömmliche Malbücher, in ihrer Kreativität einzuschränken, wirkt sich diese Vorgehensweise auch positiv auf die Konzentration und auf das Selbstwertgefühl aus.

Die NDR-Sendung Hallo Niedersachsen berichtete über eine EveryDayART-Malaktion, die der Künstler unter anderem mit einem blinden, mehrfach körperlich und geistig eingeschränkten Hospizkind realisierte. Diese Erfahrungen inspirierten Thommes Nentwig als Künstler und Filmemacher zu seinem Inklusions-Spielfilmprojekt "Und Morgen unsterblich".

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webseite des Fördervereins "Kunst hilft Jugend e.V."
  2. Weltrekordbild mit Schwerter Tonspur, auf: ruhrnachrichten.de vom 27. März 2008, abgerufen am 29. September 2016
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.