Thomas W. Beickler

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas W. Beickler (* 28. Mai 1963 in Mainz) ist ein deutscher Richter und Genealoge.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur 1982 in Mainz studierte er von 1983 bis 1989 Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist seit Mai 1992 im richterlichen Staatsdienst des Landes Rheinland-Pfalz beschäftigt. Nach Einsätzen bei den Landgerichten Koblenz und Bad Kreuznach sowie den Amtsgerichten Neuwied, Simmern, Montabaur und Diez war er seit 1997 zunächst Richter am Landgericht Koblenz und ist seit 2010 Vorsitzender Richter am Landgericht Koblenz.

Daneben ist er seit vielen Jahren als Familienforscher und Genealoge tätig und Mitglied mehrerer familiengeschichtlicher Vereine.

Er publiziert familiengeschichtliche und genealogische Bücher im Cardamina Verlag.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Ahnenliste der Geschwister Monika Helene Schwarzhof geb. Beickler und Thomas Wolfgang Beickler. Cardamina-Verlag, Ochtendung 2004, ISBN 3-938649-00-3 (380 S.).
  • Meine Ahnen. 2. Auflage. Cardamina-Verlag, Plaidt 2011, ISBN 978-3-938649-98-5 (796 S.).
  • Ruricius, Bischof von Limoges: eine geneologischer Versuch. 2. Auflage. Cardamina-Verlag, Plaidt 2010, ISBN 978-3-938649-90-9 (732 S.).
  • American pedigrees. 2. Auflage. Cardamina-Verlag, Plaidt 2013, ISBN 978-3-86424-127-7 (englisch, 786 S.).

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.