Thomas Stanek

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Stanek (* 23. März 1987 in Jena) ist ein deutscher Fechter.

Leben[Bearbeiten]

Stanek besuchte von 1993 bis 1997 die Rodatalgrundschule in Jena. Im Anschluss durchlief er von Klassenstufe 5 bis 13 das Sportgymnasium Jena. Stanek spielte während seiner Grundschulzeit Handball beim HBV Jena 90 e.V, und nahm gleichzeitig an der Fecht AG des TuS Jena teil. 1999 entschied er sich endgültig für den Fechtsport. Nach Erfolgen auf regionaler Ebene machte er auf sich aufmerksam, indem er im Jahr 2000 in Donauwörth und 2001 in Osnabrück Deutscher Meister der B-Jugend im Florettfechten wurde. 2003 schaffte Stanek den Sprung in Finale der Besten 8 bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften in Cottbus als jüngster Finalteilnehmer.

Bei den A-Jugendmeisterschaften 2004 in Hamburg holte er sowohl im Einzel als mit der Mannschaft des TuS Jena Silber. Im April 2004 gewann er in Plovdiv/Bulgarien Bronze bei der Kadetten-Weltmeisterschaft(U18). Im Oktober 2004 erlangte er den Junioren-Europameistertitel in Esphino/Portugal im Herrenflorett mit der Mannschaft des Deutschen Fechter-Bundes (Benjamin Kleibrink, Sebastian Bachmann, Istvan Takats, Thomas Stanek) unter der Führung des Junioren-Bundestrainers Frank Höltje.

Im April 2005 konnte er mit der Mannschaft des DFB Silber bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Linz gewinnen. Im Finale unterlag das Deutsche Team in der Besetzung Benjamin Kleibrink, Sebastian Bachmann, Boris Zorc, Thomas Stanek den Auswahl Russlands.


Weblinks[Bearbeiten]


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

<fb:like></fb:like>

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.