Thomas K. Stauffert

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas K. Stauffert (* 1958 in Orange, New Jersey, USA) ist ein deutscher Unternehmensberater und Professor für Unternehmensführung und Unternehmensberatung (Industrial Management and Consulting) an der Hochschule Landshut.

Werdegang[Bearbeiten]

Stauffert wuchs in Deutschland auf und absolvierte an der Universität München bei Edmund Heinen und Werner Kirsch ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, das er 1985 als Diplom-Kaufmann (univ.) abschloss. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, tätig, wo er 1990 zum Dr. rer. pol. promovierte. Es folgte eine Tätigkeit als Management-Berater bei Roland Berger Strategy Consultants. Von 1990 bis 1996 war er dort als Berater und Projektleiter mit internationalen Organisations-, Führungs- und Controlling-Projekten betraut.

1996 erhielt Stauffert den Ruf an die Fachhochschule Landshut (heute Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut), wo er heute als Professor für Industrial Management und Consulting in den Bereichen Unternehmensführung, Controlling, Consulting, Projektmanagement, sowie Material- und Fertigungswirtschaft lehrt.

Derzeitige Tätigkeiten und Ämter (Auswahl)[Bearbeiten]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Bürokommunikationstechnik und Führung, in: Handwörterbuch der Führung, hrsg. von Alfred Kieser u.a., Stuttgart (1987), S. 115-127
  • Informationstechnik und Abhängigkeit. Ein Phänomen und seine Analyse aus der Individual- und Unternehmensperspektive (1991)
  • Internationalisierungsstrategien für den Mittelstand, in: io Management, Zeitschrift, 62. Jg., Nr. 6/1993, S. 44
  • Das Kloster Altenhohenau zwischen Säkularisation und Wiederbesiedlung, in: Heimat am Inn 18/19 (2000), S. 175-244
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.