Techniker für Betriebswissenschaft

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Späterer Berfuswege
Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Techniker für Betriebswissenschaft (FS) ist eine zweijährige Aufstiegsfortbildung, die ausschließlich an der staatlich anerkannten Fachschule Akademie für Betriebswissenschaft Mannheim angeboten wird.[1]

Ausbildung und Berufsbild[Bearbeiten]

Die Ausbildung erstreckt sich über zwei Jahre in Vollzeitform und gliedert sich in sechs Trimester mit insgesamt 2800 Stunden Unterricht. Die Fachdozenten sind sowohl freiberufliche Fachhochschul- und Berufsakademiedozenten, als auch Universitätsprofessoren und Refa-Lehrer. Die staatlichen Abschlussprüfungen finden unter Vorsitz des Oberschulamtes Karlsruhe statt.

Die Akademie orientiert sich bei den Zugangsvoraussetzungen für Fachschulen an den staatlichen Vorgaben: Hauptschulabschluss sowie eine abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Die Berufsaussichten für Absolventen der Akademie sind vor allem in der Metall- und Elektroindustrie als ausgesprochen gut zu bezeichnen, da sie aufgrund ihrer vielschichtigen Ausbildung sehr flexibel einsetzbar sind.

Typische Einsatzgebiete sind Wirtschaftsingenieurwesen, insbesondere Arbeitswirtschaft (Zeitwirtschaft, Leistungsentgeltgestaltung, Verfahrensorganisation), Prozesstechnik (im Idealfall mit vorangegangener Metallfach- bzw. Meister- oder Technikerausbildung), Arbeitsplanung und -vorbereitung, Qualitätswesen, Logistik, als auch Personalwesen.[2]

Akademische Weiterbildung für Techniker für Betriebswissenschaft[Bearbeiten]

Als Absolvent der Akademie erlangt man (je nach Bundesland) die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung oder die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung, welche zur Aufnahme eines Studiums an Universitäten und Fachhochschulen berechtigt.

An div. Hochschulen werden die an der Akademie erbrachten Leistungen teilw. auf das Grundstudium angerechnet, womit sich die Studienzeit entsprechend verkürzen lässt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]