Synthezya

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Synthezya
Allgemeine Informationen
Herkunft Frankfurt
Genre(s) Industrial, Aggrotech
Gründung 2010
Website www.synthezya.de
Gründungsmitglieder
Death Bloodqueen
Aktuelle Besetzung
Death Bloodqueen, Puppenmädchen

Synthezya ist eine deutsche Industrial-Formation, die Anfang 2011 in Frankfurt gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Synthezya wurde Anfang 2011 von dem Musikproduzenten Death Bloodqueen in Frankfurt gegründet. Da es kein Soloprojekt werden sollte, wurde das Puppenmädchen mit in das Projekt integriert. Nachdem man das erste Album Deafening Noise veröffentlicht hatte, spielte die Band erste Live-Auftritte, darunter auch auf dem Super Schwarzen Mannheim. Kurze Zeit später nach Veröffentlichung der Single Glauben Sie wurde der Titeltrack auf der Orkus Compilation veröffentlicht. Ende des Jahres erschien die EP Toxicator, die wesentlich ausgereifter war wie die erste CD.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Bandname leitet sich aus den Namen ,,Synthesia" und ,,Noize" zusammen. Da das Programm ,,Synthesia" auf die Themen ,,Musiknoten" und ,,Keyboard" (was bei elektronischer Musik das A und O ist) spezialisiert ist und ,,Noize" eine Musikrichtung ist die man in das Projekt mit einfließen lassen wollte, empfand man diese Konstellation als gute Kombination zur elektronischen Musik.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2010: Deafening Noise (Jewelcase-CD, Synthezya Records)
  • 2010: Toxicator (Jewelcase-EP, Synthezya Records)

Singles und Samplerbeiträge[Bearbeiten]

  • 2010: Glauben Sie (Standart Edition/Limited Edion, Synthezya Records)
  • 2010: Glauben Sie (Orkus Complitaion 72)

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.