Sven Singhofen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sven Singhofen (* 27. April 1965 in Walsrode) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und war zuvor freier Publizist und Dozent.

Sven Singhofen studierte Politik, Slawistik und Anglistik in Heidelberg, Swansea (Wales) und Kiel. Er wurde 2005 an seiner Universität mit einer Arbeit zur institutionellen Konfliktregelung bei ethnischen Konflikten im Fach Politikwissenschaft promoviert und arbeitete anschließend als freiberuflicher Publizist und Dozent in der Erwachsenenbildung (Hermann-Ehlers-Akademie, Kiel; Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg). Seit dem Wintersemester 2008/2009 ist Singhofen Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften (Bereich Politikwissenschaft) der Universität Kiel mit Lehrveranstaltungen in Vergleichender Regierungslehre, Internationale Beziehungen, Politisches System Deutschlands, Europäische Integration, Politisches System Russlands, Außenpolitik der Russischen Föderation sowie Parlamentarismus in Theorie und Praxis mit Planspiel.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind russische Außen- und Sicherheitspolitik (vor allem die EU-Russland-Beziehungen, die deutsch-russischen Beziehungen sowie die NATO-Russland-Beziehungen), russische Innenpolitik (hier vor allem Wahlen und Demokratie) ethnische Konflikte, Konfliktregelung bei ethnischen Konflikten sowie Transformation zur Demokratie.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Die NATO und Russland. Wie kann die begonnene Partnerschaft gesichert werden? (PDF-Datei; 131 kB)
  • Die institutionelle Regelung ethnischer Konflikte. Eine vergleichende Analyse von vier Republiken in der Russischen Föderation. Frankfurt, Berlin, Zürich: Peter Lang Verlag 2006
  • Die Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen. Gibt es eine Alternative zur strategischen Partnerschaft? Kieler Analysen zur Sicherheitspolitik, Nr. 20, Oktober 2006

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.