Susan Roll

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susan K. Roll (* 1952 in Clarence Center, New York) ist eine US-amerikanische[1] römisch-katholische Theologin.

Leben[Bearbeiten]

Roll studierte klassische Sprachen und römisch-katholische Pastoraltheologie. 1993 erhielt sie den PhD summa cum laude der Katholischen Universität Löwen.[1] Sie unterrichtete 8 Jahre lang als Associate Professor am Christ the King Seminary in Buffalo, New York,[1][2] und ist derzeit Associate Professor für Liturgiewissenschaft, Sakramententheologie und Feministische Theologie an der katholischen Sankt-Paul-Universität in Ottawa, Kanada.[3]

Werke[Bearbeiten]

  • (Hrsg., mit Annette Esser, Anne Hunt Overzee): Re-visioning our sources: women's spirituality in European perspectives. Kok Pharos, Kampen 1997, ISBN 90-390-0224-X.
  • Toward the origins of Christmas. Liturgia condenda 5. ‎Kok Pharos, Kampen 1995, ISBN 90-390-0531-1 (Zugl.: Louvain, Univ., Diss., 1993).
  • The Debate on the Origins of Christmas. In: Archiv für Liturgiewissenschaft 1998. ALW / Abt-Herwegen-Institut, Maria Laach, ISSN 0066-6386, S. 1-16.
  • Risen to new life: a feminist reading of the Easter triduum. LAUD, Essen 1999.
  • (Hrsg.): Women, ritual and liturgy. Peeters, Leuven 2001, ISBN 90-429-1025-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Klappentext zu: Susan K. Roll: Toward the origins of Christmas. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Susan K. Roll et al. (Hrsg.): Women, ritual and liturgy. Peeters, Leuven 2001, ISBN 90-429-1025-9, S. 8 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Universität Sankt Paul: Susan Roll
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.