Susan Albers (Musikerin)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susan Albers (* 29. Dezember 1983 in Borken, bürgerlich Susanne Maria Slütter) aus Rhede im Münsterland ist eine deutsche Popsängerin, Songschreiberin und Pianistin.

Leben[Bearbeiten]

Susan Albers stand zum ersten Mal mit sechs Jahren beim Kinderkarneval auf einer Bühne. Mit acht bekam sie Klavier- und Gesangsuntericht. Ihre Mutter zog mit zwei Schwestern und einem selbstgeschriebenen Theaterstück durch kleinere Häuser, Tochter Susan war für die musikalische Begleitung zuständig. Um sich musikalisch fortzubilden lebte sie 2004/2005 in London.

Susan Albers arbeitet als Studiosängerin oder Vorführerin von Musikinstrumenten der Firma Yamaha. Sie ist die Frontfrau einer siebenköpfigen Live-Band. Im September 2011 erschien auf eigenes Risiko ihr erstes Album „Who I Am“, für das sie am 17. Dezember 2011 vier Preise beim Deutschen Rock- und Pop-Preis 2011 einheimsen konnte, darunter zwei Preise nur für sie als "beste Sängerin" und "beste Songwriterin". Das Album bietet allerdings eine derartige Vielzahl von Musikstilen, dass sie zunächst keine Plattenfirma dafür interessieren konnte. Ohne professionelle Werbung wurde jedoch die Tanznummer "Big Shot" sehr populär.

Außerhalb des Münsterlandes wird sie den deutschen Fernsehzuschauern ab Januar 2013 als Teilnehmerin an der zehnten Staffel von Deutschland sucht den Superstar bekannt werden. Da sie mittlerweile doch noch einen Plattenvertrag mit "Sirens Music" bekam. Susan Albers hat zum Ende 2012 ihren Halbtagsjob als Geschäftsführerin der Rheder Verkehrs- und Werbegemeinschaft gekündigt. Begründung:„Ich möchte mich im nächsten Jahr als freischaffende Künstlerin selbstständig machen.“[1]

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Susan Albers (Musikerin) bei Facebook
Facebook icon.svg Susan feat. Chrissy-Chris-Cross & Tobsen-Didi bei Facebook
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.