Straßenfeger (Reihe)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Straßenfeger ist der Titel einer Reihe von einzelnen Filmen wie auch Fernsehserien, die ihrer hohen Einschaltquoten wegen im Deutschen Fernsehen so bezeichnet wurden (→Straßenfeger). Die ARD veröffentlicht ab 2008 eine Auswahl dieser Filme auf DVDs. Bei diesen Filmen handelt es sich ausnahmslos um deutsche (Bundesrepublik und DDR) Produktionen.

Ausgaben[Bearbeiten]

  1. Joachim Hoene (Regie): Der Andere. 1959[1]Hans Quest (Regie): Es ist soweit. 1960.[1] (4 DVDs)
  2. Hans Quest (Regie): Das Halstuch. 1962.[1]Paul May (Regie): Die Schlüssel. 1962.[1] (4 DVDs)
  3. Ernst Hofbauer (Regie): Percy Stuart. Staffel 1–2. 1969/70.[2] (4 DVDs)
  4. Hans-Georg Thiemt (Regie): Percy Stuart. Staffel 3–4. 1970/72.[2] (8 DVDs)
  5. Hans Quest (Regie): Tim Frazer. 1963.[1] – Hans Quest (Regie): Tim Frazer. Der Fall Salinger. 1964.[1] (4 DVDs)
  6. Paul May (Regie): Melissa. 1966.[1]Peter Beauvais (Regie): Ein Mann namens Harry Brent. 1968.[1] (4 DVDs)
  7. Rolf von Sydow (Regie): Wie ein Blitz. 1970.[1] – Rolf von Sydow (Regie): Das Messer. 1971.[1] (4 DVDs)
  8. Jürgen Haase u.a. (Regie): Butler Parker. Episoden 1–26. 1972/73.[3] (4 DVDs)
  9. Géza von Radványi (Regie): Es muß nicht immer Kaviar sein. 1961.[4] (5 DVDs)
  10. Wilhelm Semmelroth (Regie): Die Frau in Weiß. 1971.[5] – Wilhelm Semmelroth (Regie): Der rote Schal. 1972.[5] (4 DVDs)
  11. Wilhelm Semmelroth (Regie): Der Monddiamant. 1973.[5]Ludwig Cremer (Regie): Gaslicht. 1977.[6] – Ludwig Cremer (Regie): Endstation. 1963.[7] (4 DVDs)
  12. Peter Hagen (Regie): Das unsichtbare Visier. Episoden 1–8. 1973/76. (4 DVDs)
  13. Jürgen Goslar (Regie): Die fünfte Kolonne. Episoden 1–12. 1963/65 (4 DVDs)
  14. Erich Neureuther u.a. (Regie): Die fünfte Kolonne. Episoden 13–23. 1965/68 (4 DVDs)
  15. Herbert Fuchs u.a. (Regie): Oberinspektor Marek. Episoden 1–8. 1963/70 (4 DVDs)
  16. Kurt Wilhelm (Regie): Zu viele Köche. 1961.[8]Fritz Umgelter (Regie): Rebellion der Verlorenen. 1969.[9] (4 DVDs)
  17. Eberhard Itzenplitz (Regie): Der dritte Handschuh. 1967. – Jürgen Roland (Regie): Die Katze im Sack. 1965 (4 DVDs)
  18. Uli Edel (Regie): Das Ding. 1978.[10] – Uli Edel (Regie): Härte 10. 1974 (4 DVDs)
  19. Michael Braun (Regie): Kommissar Freytag. Episoden 1–32. 1963/65 (4 DVDs)
  20. Rainer Hausdorf (Regie): Gefährliche Fahndung. Episoden 1–7. 1978.[11]
  21. Helmut Ashley u.a. (Regie): Das Kriminalmuseum. Episoden 1–16. 1963/65 (6 DVDs)
  22. Joachim Hess u.a. (Regie): Das Kriminalmuseum. Episoden 17–29. 1965/67 (6 DVDs)
  23. Georg Tressler u.a. (Regie): Das Kriminalmuseum. Episoden 30–41. 1967/70 (6 DVDs)
  24. Wolfgang Becker (Regie): Hotel Royal. – Fritz Umgelter (Regie): Der Vorgang. 1973 – Erich Neureuther (Regie): Millionen nach Maß. 1970 (4 DVDs)
  25. Günter Gräwert (Regie): Die zwölf Geschworenen. 1963.[12]Heinz Schirk (Regie): Geliebter Mörder, 1972.[13]Thomas Fantl (Regie): Flucht. 1977. – Wolfgang Staudte (Regie): Verrat ist kein Gesellschaftsspiel. 1972 (4 DVDs)
  26. Peter Hagen (Regie): Das unsichtbare Visier. Episoden 9–16. 1976/79 (4 DVDs)
  27. Michael Braun (Regie): Graf Yoster gibt sich die Ehre. Episoden 1–36. 1976ff (5 DVDs)
  28. Michael Braun (Regie): Graf Yoster gibt sich die Ehre. Episoden 37–62. (5 DVDs)
  29. Günter Gräwert (Regie): Der Illegale. 1972 – Helmuth Ashley (Regie): Der Nachtzug D 106. 1964 (4 DVDs)
  30. Werner Klingler (Regie): Banktresor 713. 1957 – Theo Mezger (Regie): Tage der Rache. 1970 – Werner Völger (Regie): Nebel. 1957 – Rainer Erler (Regie): Die letzten Ferien. 1975 (4 DVDs)
  31. Alfred Weidenmann u.a. (Regie): Sonderdezernat K1. Episoden 1–12. 1972/75 (4 DVDs)
  32. Peter Schulze-Rohr (Regie): Sonderdezernat K1. Episoden 13–23. 1972/82 (5 DVDs)
  33. Rudi Kurz (Regie): Das grüne Ungeheuer. 1962 – Peter Hagen (Regie): Feuerdrachen. 1981 (5 DVDs)
  34. Eugen York (Regie): Gewagtes Spiel. Episoden 1–24. 1964/65 (4 DVDs)
  35. Erich Neureuther (Regie): Privatdetektiv Frank Kross. Episoden 1–13. 1972 – Michael Braun (Regie): Eurogang. Episoden 1–6. 1975 (4 DVDs)
  36. Helmut Herrmann u.a. (Regie): Cliff Dexter. Episoden 1–26. 1966/68 (4 DVDs)
  37. Rudi Kurz (Regie): Treffpunkt Genf. 1968 – Rudi Kurz (Regie): Der Mann aus Kanada. 1967 – Rudi Kurz (Regie): Projekt Aqua. 1969 (4 DVDs)
  38. Walter Boos u.a. (Regie): Kommissar Brahm. Episoden 1–13. 1967 – Reinhard Schwabenitzky (Regie): Parole Chicago. Episoden 1–3. 1979/80 (4 DVDs)
  39. Franz-Josef Wild (Regie): Laura. 1962.[14]Volker von Collande (Regie): Gesucht wird Mörder X. 1959 – Wilm ten Haaf (Regie): Es geschah an der Grenze. Episoden 1–12. 1960 (4 DVDs)
  40. Jürgen Roland (Regie): Einer fehlt beim Kurkonzert (Dem Täter auf der Spur). 1968[15]Hans Dieter Schwarze (Regie): Gefährliche Neugier. 1970.[15] – Wolfgang Staudte (Regie): Nerze nachts am Strassenrand. 1973 – Sepp Strubel (Regie): Bei Westwind hört man keinen Schuß. 1976. [15] (4 DVDs)
  41. Jürgen Roland (Regie): Stahlnetz. Episoden 1–10. 1958/60 (4 DVDs)
  42. Jürgen Roland (Regie): Stahlnetz. Episoden 11–16. 1960/62 (4 DVDs)
  43. Jürgen Roland (Regie): Stahlnetz. Episoden 17–22. 1963/68 (4 DVDs)
  44. Helmut Krätzig (Regie): Tote reden nicht. 1962 – Georg Leopold (Regie): Botschafter morden nicht. 1970 (4 DVDs)
  45. Paul May u.a. (Regie): Conan Doyle und der Fall Edalji.[16] – Paul May u.a. (Regie): Sherlock Holmes und das Halsband des Todes.[16] (4 DVDs)
  46. Hans Quest (Regie): Und dann gabs keines mehr. 1969.[17] – Hans Quest (Regie): Mord im Pfarrhaus. 1970.[17] – Hans Quest (Regie): Black Coffee. 1973.[17]Kurt Früh (Regie): Ein Fremder klopft an. 1967.[17] (4 DVDs)
  47. Maximilian Schell (Regie): Der Richter und sein Henker. 1975[18] – Peter Beauvais (Regie): Onkel Harry. 1962.[19]Paul Verhoeven (Regie): Bedaure, falsch verbunden. 1962.[20] – Fritz Umgelter (Regie): Die Panne. 1957 (4 DVDs)
  48. Wolfgang Becker (Regie): Der kleine Doktor. Episoden 1–13.[21] (5 DVDs)
  49. Georg Leopold (Regie): Tempel des Satans. 1962 – Kurt Jung-Alsen (Regie): Schatten über Notre-Dame. 1966 (4 DVDs)
  50. John Olden u.a. (Regie): Die Gentlemen bitten zur Kasse. 1966 – Claus Peter Witt (Regie): Hoopers letzte Jagd. 1971 (4 DVDs)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Nach Francis Durbridges gleichnamigen Roman.
  2. 2,0 2,1 Nach K. Lembkes Roman Lord Percy vom Excentric Club.
  3. Nach Günter Dönges' gleichnamigen Roman.
  4. Nach Johannes Mario Simmels gleichnamigen Roman.
  5. 5,0 5,1 5,2 Nach Wilkie Collins' gleichnamigen Roman.
  6. Nach Patrick Hamiltons gleichnamigen Roman.
  7. Frei nach John Le Carrés gleichnamigen Roman.
  8. Nach Rex Stouts gleichnamigen Roman.
  9. Nach Henry Jaegers gleichnamigen Roman.
  10. Nach Franz Josef Wagners gleichnamigen Roman.
  11. Frei nach Sepp Plieseis' Roman Partisan der Berge. Lebenskampf eines österreichischen Arbeiters.
  12. Remake von Sidney Lumets gleichnamigen Film.
  13. Nach St. John Legh-Clowes' gleichnamigen Roman.
  14. Nach Vera Casparys gleichnamigen Kriminalroman.
  15. 15,0 15,1 15,2 Hansjörg Martins gleichnamigen Kriminalroman.
  16. 16,0 16,1 Sehr frei nach Arthur Conan Doyles Roman.
  17. 17,0 17,1 17,2 17,3 Frei nach Agatha Christies gleichnamigen Roman.
  18. Nach Friedrich Dürrenmatts gleichnamigen Roman.
  19. Frei nach Thomas Jobs gleichnamigen Theaterstück.
  20. Nach Lucille Fletchers gleichnamigen Kriminalroman.
  21. Frei nach Georges Simenons gleichnamigen Romanen.

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.