Stipe Bilić

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stipe Bilić (* 1992 in Rijeka) ist ein kroatischer Pianist.

Werdegang[Bearbeiten]

Stipe Bilić absolvierte Studien an der Musikakademie in Zagreb in der Klasse von Ruben Dalibaltayan und an der Kunstuniversität Graz in der Klasse von Milana Chernyavska. Hinzu kam ein Stipendium der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein. Es folgten Meisterkurse bei Olga Cinkoburova, Arbo Valdma, Noel Flores, Julia Gubajdullina, Grigory Gruzman, Milana Chernyavska, Balász Szokolay, Pavel Gililov, Adreas Staier, Bart van Oort und Eliso Virsaladze. Er ist auch Mitglied der „Fondation Royaumont“ (Frankreich), wo er regelmäßig bei den Meisterkursen von Edoardo Torbianelli teilnimmt.

Er trat unter anderem mit den Zagreber Solisten, dem Opernorchester des kroatischen Nationaltheaters in Rijeka, dem Orchester des Kroatischen Rundfunks, dem Zagreber Jugendorchester und dem Streichorchester der Musikakademie Zagreb auf und wirkte mit bei der Eröffnung des „Festivals der kroatischen Musik“. Er nahm sowohl an Wettbewerben seiner Heimat als auch im deutschsprachigen Raum wie „Martha-Debelli- Stipendienwettbewerbs“ in Graz (2013, 2014, 2016) und der International Telekom Beethoven Competition Bonn im Jahr 2015. Bei dem letzt genannten Wettbewerb gab es für das Publikum die Möglichkeit, ein Livemitschnitt der einzelnen Runden zu ersteigern.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.