Stephania Sabel Isumo

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Königin Dr. Stephania Sabel Isumo (* 12. April 1964 in Kellinghusen), seit 1. November 2008 Kronprinzessin des Afrikanisch-Kongolesischen Königshauses Isumo/Bonyenga, wurde nach ihrer Krönung am 17. Juli 2010 Königin des Volkes Isumo/Bonyenga.

Leben[Bearbeiten]

Königin Dr. Stephania Sabel Isumo verbrachte ihre Schulzeit in Schleswig-Holstein (D). Hier besuchte sie die Grund- und Hauptschule in Itzehoe sowie in Flensburg-Weiche. Anschließend beendete sie die Handelsschule in Flensburg und die höhere Handelsschule in Itzehoe. Sie studierte an der Evangelischen Fachhochschule Bochum. Weitere Studienorte waren Hamburg, Köln und Villigst. Derzeit hat Ihre Majestät 14 Berufe. Sie ist Dr. Phil. (Religionspädagogik), Dipl. Religionspädagogin, staatlich anerkannte Dipl. Sozialpädagogin, Pastorin, Diakonin, Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorgerin (Schwerpunkt Taubblindenseelsorge), Predigerin, Gemeindepädagogin, Religionslehrerin, Mitarbeiterin in kirchlicher Bildungs- und Jugendarbeit, staatlich anerkannte Wirtschaftsassistentin (Schwerpunkt Rechnungswesen und Organisation), Präsidentin des gemeinnützigen Vereins IsumoForLife e.V., Großmeisterin des Ritterordens des Königshauses Isumo und Königin des Volkes Isumo/Bonyenga (Intronisation 17.07.2010).

Königin Stephania wuchs ohne ihren Vater, König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli, in Deutschland bei ihrer leiblichen Mutter Brigitte-Annemarie Sabel auf. Sie sitzt nach einer Polio-Erkrankung im Alter von 19 Jahren im Rollstuhl. Sie ist hör- und sehbehindert.

Im Jahre 1995, im Alter von 31 Jahren, reiste die heutige Königin in die Demokratische Republik Kongo, um ihren leiblichen Vater zu suchen. Sie fand ihn, doch er offenbarte ihr damals noch nicht, wer sie war. Erst als sie 11 Jahre später, ihren Sohn Prinz Ijan Tobias Immanuel Angelino Sabel (*24.10.2006) im Frühling 2007, in Kinshasa adoptierte, erfuhr sie von ihrem Vater, dass sie eine gebürtige Prinzessin ist.

Am 01.11.2008 wurde Stephania Kronprinzessin und am 17.07.2010 fanden ihre Salbung, Krönung zur Königin und ihre Inthronisation in Kinshasa (RDC) statt. Mit der Inthronisation von Königin Stephania dankte ihr Vater König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli ab. Ijan, der Sohn von Stephania wurde in derselben Zeremonie vor dem Volk Isumo/Bonyenga zum Kronprinzen gekrönt.

Dr. Stephania Sabel erhielt bei der Krönung den Namen: Königin Dr. Stephania Sabel Isumo.

Die Königin setzt sich weltweit ganz besonders für das Wohl von Kindern und Jugendlichen ein. So sprach sie noch vor ihrer Krönung im Juni 2010 zu den in Deutschland lebenden ghanaischen Jugendlichen und machte ihnen Mut zum Lernen. In Gottesdiensten, Vorträgen und Buchlesungen macht sie den Menschen Mut zu einem Leben im Glauben an Jesus Christus.

Familie[Bearbeiten]

Stephania ist das älteste leibliche überlebende Kind von König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli. Der Vater Ihrer Majestät war mit Brigitte-Annemarie Sabel (24.01.1942) verlobt, als die gemeinsame Tochter in Schleswig-Holstein geboren wurde. Stephania hat 4 deutsche und 21 kongolesische Halbgeschwister. Sie wurde von ihrem Vater zur Nachfolgerin ernannt, vom Volk per Unterschriften bestätigt und am 17.07.2010 vor dem Volk Isumo/Bonyenga gekrönt.

Ihre Majestät hat einen Sohn Kronprinz Ijan Tobias Immanuel Angelino Sabel (* 24.10.2006). Sie adoptierte ihren kleinen Neffen am 28.02.2007 in Kinshasa und am 03.11.2009 noch einmal nach deutschem Recht in Frankfurt/Main.

Stephania hat 4 Pflegekinder, ein indonesisches und drei russische. Ihre Majestät hat zwei Patentöchter: Prinzessin Britty Ageno aus dem Königshaus Uganda und Prinzessin Ina Michelle Ayoka Folashade aus dem Königshaus Nigeria und einen Patensohn aus dem Volk Isumo/Bonyenga: Guydillon Ifeka Manzaka Ma Nkoy.

Das Volk Isumo/Bonyenga[Bearbeiten]

Das Volk Isumo/Bonyenga lebt in der Demokratischen Republik Kongo. Die Demokratische Republik Kongo ist etwa 6mal so groß wie Deutschland. 100 Ethnien, die mehr als 250 Sprachen und Dialekte sprechen, sind auf 60 Millionen Einwohner verteilt. Das Volk Isumo/Bonyenga gehört zur Ethnie Mongo. Das ist eine der größten Ethnien Afrikas. In Besaw-Nongo am Fluss Momgoyo ist das Volk Isumo/Bonyenga beheimatet. Besaw-Nongo liegt im Zentrum des „Beckens des Kongos“ im Salonga Nationalpark. Der Salonga Nationalpark in der Region Équateur in Bandundu Kasai-Occidental ist das größte Reservat im tropischen Regenwald Afrikas. Der Salonga Nationalpark gehörte von 1984–1992 und dann wieder seit 1999 zum Weltnaturerbe der Unesco. Viele Menschen des Volkes Isumo/Bonyenga leben aber auch in Mbandaka und in der Landeshauptstadt Kinshasa. Etliche suchten weltweit Zuflucht vor Hunger und Krieg. Das Volk Isumo/Bonyenga besteht heute nur noch aus etwa 44.000 Menschen. Die grausame Besatzungszeit durch die Belgier, der Hunger, die große Not und die immer wiederkehrenden Kriege haben es sehr dezimiert. Man spricht Französisch, Lingala und Kimongo. Der Glaube des Volkes Isumo/Bonyenga ist überwiegend christlich.

In vorkolonialistischer Zeit gab es drei inthronisierte Könige im Volk Bonyenga (heute Isumo/Bonyenga): König Bonyenga I., König Ekama-Lokoni-Eliki Bonyenga II. und König Isumo Bonyenga III. Da Kronprinz Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli erst 11 Jahre alt war, als er nach dem Tod seines Vaters und seines Großvaters die Regentschaft übernehmen sollte, und er somit noch zu jung war, wurde sein Adoptivvater Tofonge König des Volkes Isumo/Bonyenga. 1960 übergab König Tofonge Kronprinz Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli das Amt des Königs. Und so wurde Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli der König des Volkes Isumo/Bonyenga. Damals wurden Könige als potentielle Opposition verstanden. Mit der Zeit hat sich diese Ansicht geändert. Die afrikanischen Könige werden heute als Mittler zwischen Volk und Präsidenten gesehen und so langsam werden die Throne in Afrika wieder besetzt. So auch der des Volkes Isumo/Bonyenga. Bis zur Krönung von Königin Stephania wurde das Volk Isumo/Bonyenga von König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli (in Kinshasa) und von zwei Prinzen, die jeweils als Mitarbeiter des Königs für das Volk Isumo verantwortlich waren, regiert: Prinz Ntomba Bernhard (in Mbandaka) und Prinz Isumo Remond (in Besaw-Nongo).

Um ihr Volk zu unterstützen rief Stephania den gemeinnützigen Verein IsumoForLife e.V. ins Leben, in dem sie als Präsidentin und Pastorin tätig ist. Sie gründete den höfisch ökumenisch humanitären Ritterorden des Königshauses Isumo, der zum Verein IsumoForLife e.V. gehört. Noch als Kronprinzessin wurde sie nach dem Ritterschlag durch ihren Vater König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli, Ritterin und Großmeisterin des Ordens.

Die Inthronisation[Bearbeiten]

Der Thron des Volkes Isumo/Bonyenga in der Demokratischen Republik Kongo, wurde mit der Intronisation von Königin Dr. Stephania Sabel Isumo, am 17.07.2010 zum ersten Mal mit einer Frau besetzt. Da seit der Besetzung der Demokratischen Republik Kongo durch die Belgier, die Könige nicht mehr inthronisiert werden durften, sondern ernannt wurden, ist die Krönung von Königin Stephania im 50. Jahr der Unabhängigkeit von Belgien, ein Zeichen der Hoffnung, nicht allein für die Demokratische Republik Kongo, sondern für ganz Afrika.

Am 17.07.2010 wurde Stephania in einer feierlichen Zeremonie in der Landeshauptstadt Kinshasa (RDC) zu Königin Dr. Stephania Sabel Isumo gesalbt, gekrönt und inthronisiert. Am 18.07.2010 wurde die Königin für ihr neues Amt gesegnet. Ihr Sohn Ijan Tobias Immanuel Angelino wurde am Krönungstag seiner Mutter zum Kronprinzen des Volkes Isumo/Bonyenga gekrönt.

Liste der Könige des Königshauses Isumo/Bonyenga[Bearbeiten]

  • König Bonyenga I.
  • König Ekama-Lokoni-Eliki Bonyenga II.
  • König Isumo Bonyenga III.
  • König Tofonge
  • König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli
  • Königin Dr. Stephania Sabel Isumo

Thronfolge[Bearbeiten]

Die Thronfolge des Königshauses Isumo/Bonyenga sieht vor, dass das erstgeborene Kind Thronfolger/in wird (Primogenitur).

Titulatur[Bearbeiten]

  • Offizieller Titel der Königin:
Königin Dr. Stephania Sabel Isumo
  • Offizieller Titel des Kronprinzen:
Kronprinz Ijan Tobias Immanuel Angelino Sabel

Vorfahren[Bearbeiten]

Ahnentafel:
Die Regenten des Königshauses Isumo/Bonyenga
Urururgroßeltern

König Bonyenga I.
∞ 1. Ehefrau

Ururgroßeltern

König Ekama-Lokoni-Eliki Bonyenga II.
∞ 2. Ehefrau Bofua

Urgroßeltern

König Isumo-Bonyenga III. (*1828-1948)
∞ 2. Ehefrau Poloko

König Isumo-Bonyenga III. (*1828-1948)
∞ 3. Ehefrau Ekulu

Großeltern

Kronprinz Botuli (†)
∞ 2. Ehefrau Mpia

König Tofonge (Regentschaft 1946-1960) (*1920-)
∞ 1. Ehefrau Wetshi Louise (*1936-1998)

Herrmann Otto Sabel (*1905-1979)
Anna Pauline Sabel (*1907-1996)

Eltern

König Pie Julisn Isumo Bomankoy Botuli
(Regentschaft 1960-17.07.2010) (*17.04.1936-)
verlobt mit Brigitte Annemarie Sabel (*25.01.1942-)

Nachfahren[Bearbeiten]

Nachkommen Königin Dr. Stephania Sabel Isumo
Kinder

Ijan Tobias Immanuel Angelino Sabel
(24.10.2006-)

Offizielle Aufgaben[Bearbeiten]

Die Aufgaben der Königin des Volkes Isumo/Bonyenga sind hauptsächlich humanitärer, repräsentativer und zeremonieller Art. Dennoch ernennt die Königin Minister um ihr Volk zu unterstützen, dabei hat sie weder militärische noch politische Macht. Als Großmeisterin des Ritterordens des Königshauses Isumo ist es ihre Aufgabe, Menschen, die sich für das Volk Isumo/Bonyenga in besonderer Weise eingesetzt haben, mit Orden oder dem Ritterschlag innerhalb des Vereins IsumoForLife e.V. zu ehren.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Orden und Ehrenzeichen

Verliehen 2010 durch König Pie Julian Isumo Bomankoy Botuli,
Königshaus Isumo/Bonyenga

Die Sonne Afrikas

Orden für selbstlose Hilfe

Das Netz

Orden für Mut und Tapferkeit

Die Adlerfeder

Orden für außergewöhnliche Leistungen

Das Olivenblatt

Orden des Ritters

Literatur[Bearbeiten]

Medien[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]

Rundfunk[Bearbeiten]

ERF Radio: Calando 2009

Fernsehen[Bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Kronprinzessin des Afrikanisch-Kongolesischen Königshauses Isumo/Bonyenga
2008-2010
-
König Pie Julian Isumo Bomankoy BotuliKönigin des Volkes der Isumo/Bonyenga
2010-
Kronprinz Ijan Tobias Immanuel Angelino Sabel
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.