Stephan Vogelskamp

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Stephan Vogelskamp (* 1964 in Wuppertal) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Autor.

Biographie[Bearbeiten]

Stephan Vogelskamp ist Bassist der Förderpreisträgerband „Schwebewahn“, Kothen-Absolvent, studierte an der Bergischen Universität Wuppertal Wirtschaftswissenschaften, arbeitete für Werbeagenturen und Unternehmensberatungen, gründete 2005 das Kulturwirtschaftsunternehmen NOAH!, das u.a. für das Adolf-Grimme-Institut, die Universal Couch Foundation und das Kulturhauptstadtbüro Duisburg der RUHR.2010 tätig war und Projekte in Deutschland, BeNeLux, Türkei und China realisierte. Vogelskamp war mehrere Jahre Lehrbeauftragter der Bergischen Universität und zudem Forschungsbeauftragter des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW.

Publikationen[Bearbeiten]

Vogelskamp publiziert regelmäßig zu den Themenbereichen Kultur, Stadtentwicklung und Marketing. Im Februar 2005 erschien im Klartext-Verlag sein gemeinsam mit Prof. Dr. Roland Günter verfasstes Buch „Das süße Leben“, mit dem die beiden seit Frühjahr 2005 auf Lesereise sind. Vogelskamp war Kurator des Eduard-von-der-Heydt-Preises und ist seit 2006 Mitglied im Vorstand des Deutschen Werkbundes NW.

Vogelskamp veröffentlichte u.a. als Herausgeber Herman van Veens Buch „Nimm hin mein Lied“, die DVD-Edition der „Seltsamen Abenteuer des Herman van Veen“ und ist Co-Producer des Familienmusiktheaters "Op een dag in september".

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.