Stephan Schröder (Grafikdesigner)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephan Schröder (* 21. April 1975 in Magdeburg), Pseudonym Spiv, ist ein deutscher Grafikdesigner und Medienkunst-Aktivist. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

Leben[Bearbeiten]

Stephan Schröder gestaltete von 1989–1996 Computergrafik für die Demoszene-Gruppe „Infect“ auf dem Commodore 64 und Commodore Amiga sowie später auch am PC. Von 1995–2000 studierte er Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, wo er sich ab 1996 intensiv mit Netzkunst und Medienkunst beschäftigte. Er ist Autor des Netzkunstprojektes „BODY - visual identity on the net“ (1997), ausgezeichnet mit dem NBC Giga Award, und entwickelte von 1998–2002 die unter anderem von Goethe Institut anerkannte, Netzkunst-Suchmaschine Verybusy.org. Ferner verfasste er während seiner Studienzeit zahlreiche medienkritische Texte. Seit 2000 ist Stephan Schröder als freier Grafikdesigner in Leipzig tätig.

Werke[Bearbeiten]

  • Der gläserne Hund - Cyberdemokratie und Machtinstanz unserer Informationsgesellschaft. GRIN Verlag GmbH, München 2007, ISBN 978-3-638-64156-2.
  • Künstliche Kunst - programmierte Ästhetik und Phantasie? GRIN Verlag GmbH, München 2007, ISBN 978-3-638-64157-9.
  • Interaktivität - digital Doomsday ? GRIN Verlag GmbH, München 2007, ISBN 978-3-638-64158-6.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 1993, 1994 - The Party! DK, Aars Denmark
  • 2000 Joint venture, Business and Innovation Center (BIC), Leipzig
  • 2000 Werkleitz Biennale
  • 2000 ZKM - Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
  • 2002 Internet Fiesta, Moritzbastei Leipzig

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1992 - 1. Platz, Ami Expo Berlin, Skid Row / Dytec - Demo Competition mit dem Demo "Helter Skelter"
  • 1992 - 3. Platz, World of Commodore 92 Frankfurt, - Demo Competition mit dem Demo "Helter Skelter2"
  • 1992 - 4. Platz Party Gathering, Congress Center, Aars / Denmark - Graphics Competition - "Embrace"
  • 1993 - 5. Platz Party Gathering, Congress Center, Aars / Denmark - Demo Competition - Amigademo "Harmagedon"
  • 1997 - Website of the Month bei NBC GIGA - "Website of the Month" - NBC Giga mit: "BODY - visual identity on the net"
  • 1999 - zweiter Platz Grafikdesign, des Design-Award für die beste optische Gestaltung einer Website aus Sachsen - DigiSAX
  • 2003 - Nominierung zum DigiSAX Award, Nominierung zum DigiSAX 2003 (best interactive education) Projekt: www.verybusy.org
  • 2007 - beste Politikwebsite in NRW, Gewinner des p&k (Politik und Kommunikation) Webcontest mit der Website für Marc Ratajczak (CDU)
  • 2008 - Website des Jahres - Gewinner des Award, Website des Jahres 2008 mit dem Kunden Immonet (www.immonet.de) Kategorie: Beste Immobilien Website
  • 2008 - Online Star Award - Gewinner des Online Star Award 2008, mit der Website für Peter Maffay (www.maffay.de)

Literatur[Bearbeiten]

  • Amiga Joker, Ausgabe 09 - 1992
  • Screen Multimedia, Ausgabe 11 - 1997
  • Kreuzer Leipzig, Ausgabe 04 -1999
  • Thomas Munz (Hrsg.): Real[work]. Werkleitz-Gesellschaft, Tornitz 2000, ISBN 3-00-006306-4.
  • De:Bug No.33, Ausgabe #33, 03 - 2000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.