Stephan Fasshauer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephan Fasshauer (* 1973 in Pfäffikon, Schweiz) ist ein Diplom-Volkswirt und seit Mai 2014 der Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg.

Nach dem Abitur an einer Waldorfschule in Freiburg i. Br. im Mai 1998,[1] schloss sich das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg an. Im Mai 1998 erfolgte der Abschluss zum Diplom-Volkswirt.[1] Von August 1998 bis Februar 1999 war Fasshauer wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Peter Bofinger. Im Anschluss betätigte sich Fasshauer bis Mai 2003 als externer Doktorant bei Bofinger. Seine Doktorarbeit tägt den Titel "Das Alterssicherungssystem in Deutschland im Rahmen der Neuen Institutionenökonomie".[2] Zeitgleich von April 1999 bis Juni 2004 war er Referent bei der Geschäftsführung beim VDR. Für ein etwa Jahr war Fasshauer Leiter des Referats "Volkswirschaftliche Analysen" beim VDR. Im Oktober 2005 wechselte er zur Deutschen Rentenversicherung Bund als Leiter des Referats "Fachkommunikation Altersvorsorge und Rente". Diese Tätigkeit übte er bis zu seinem Wechsel zum Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Juli 2006 aus. Hier leitete er bis Dezember 2010 das Referat "Finanzielle Grundsatzfragen der Sozialpolitik". Von Dezember 2010 bis Mai 2014 war Stephan Fasshauer als stellvertretender Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg tätig. Am 22. Mai 2014 wählte die Vertreterversammlung auf Vorschlag des Vorstandes Stephan Fasshauer zum Geschäftsführer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.