Stefan Barta

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Barta (* 7. September 1963 in Dortmund) in ein deutscher Fußballbuch-Autor.

Leben[Bearbeiten]

Stefan Barta, Autor von vier Büchern, die sich unter anderem mit dem Fußballverein FC Schalke 04 befassen, lebt mit seiner Familie in Hamm (Westfalen). Aufgewachsen er in Witten, gewohnt und studiert hat er außerdem in Bielefeld und Berlin. Gearbeitet hat Stefan Barta unter anderem in Griechenland, der Schweiz und in Spanien. Trotzdem hat er seine Schalker nie aus den Augen verloren. Spannend und mit viel Humor hat er daher 2007 seine königsblaue Vergangenheit, in seinem Erstling „Für immer Blau-weiß“ für die Nachwelt dokumentiert. 2009 folgt ein Buch über die ehemalige Heimspielstätte des FC Schalke 04, das Parkstadion. 2010 erscheint im Verlag Ecke-Tor.de ein Kurzgeschichten Buch zum Thema Schalke, sowie ein Buch über alte Fußballplakate. Der gelernte Dekorateur, ehemalige Animateur und Bar-Chef, arbeitet hauptberuflich als Marketing-Kommunikationswirt, doch das Schreiben ist, neben dem Fußball und Südamerika, seine große Leidenschaft.

Werke[Bearbeiten]

  • Für immer Blau-Weiß. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2007, ISBN 978-3-89533-590-7 (224 S.).
  • Mein Parkstadion: geliebt, gehasst, vermisst …; 28 unvergessliche Jahre auf Schalke. Verlag Ecke-Tor.de, Hamm 2009, ISBN 978-3-00-028437-3 (167 S., Bildband).
  • Piss-Pott und drei Ecken, ein Elfer. In: Sascha Theisen (Hrsg.): Nach vorne!: lästernde Kiebitze, spielentscheidende Stadionwürste, betrunkene Vorstopper; TORWORT-Geschichten über Fußball. Verlag die Werkstatt, Göttingen 2010, ISBN 978-3-89533-713-0 (160 S.).
  • „Was ich noch loswerden wollte …“: Kurzgeschichten von, mit und über „Die Blauen“ und Fußball sowieso … Verlag Ecke-Tor, Hamm 2010, ISBN 978-3-9813787-1-9 (145 S.).
  • Fußball-Plakate: eine Zeitreise durch den deutschen Profilfußball der 60er bis 80er Jahre. Verlag Ecke-Tor, Hamm 2010, ISBN 978-3-9813787-0-2 (156 S., Bildband).

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.