Soul Devoured

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soul Devoured war eine österreichische Death-/Thrash-Metal-Band.

Soul Devoured
Soul Devoured 2002
Soul Devoured 2002
Allgemeine Informationen
Genre(s) Death Metal, Thrash Metal
Gründung 2001
Auflösung 2013
Website www.souldevoured.com
Letzte Besetzung
Thomas Schmoll
Mario Fast
Andreas Schwarz

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Soul Devoured wurde im Winter 2001 von Thomas Schmoll (Ex-Tears Of Silence, Ex-Midgard), Mario Fast (Ex-Tears Of Silence) und Andreas Schwarz (Ex-Endocrane, Ex-Embodiment) gegründet. Von Juli und Dezember 2002 nahm man in Eigenregie insgesamt 11 Songs in den Watertower Studios in Wiener Neustadt auf. Da man keinen geeigneten Schlagzeuger und Bassisten für die Aufnahmen fand wurden diese Instrumente programmiert. Eleven Deadly Sins wurde am 24. Januar 2003 von der Band veröffentlicht. Die Stücke auf dem Album sind recht unterschiedlich ausgefallen, Death- und Thrash Metal mit vielen melodischen Elementen, und kann mit Bands wie Death, Kreator und Slayer verglichen werden. Mit Markus Gmeiner (Thorns Of Ivy) und Daniela Trimmel (Ex-Tears Of Silence) befinden sich auch zwei Gastsänger auf dem Album.

Die internationalen Albumkritiken waren durchwegs positiv (Legacy 13/15; Metalglory 9/10; Schwermetall.ch 11/13; Ancient Spirit 9,5/12; Mordor 10/10; Maelstrom 9/10) und auch das deutsche Rock Hard Magazin begann sich für Soul Devoured zu interessieren und packte Forces of Heresy auf ihren „Unerhört“-Sampler der jedes Jahr die besten Bands ohne Plattenvertrag präsentiert.

Soul Devoured spielten nie live, da auch in weiterer Folge die Suche nach einem Drummer erfolglos blieb. Die Band löste sich im Februar 2013 offiziell auf.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2003: Eleven Deadly Sins (Eigenproduktion)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Forces Of Heresy (“Unerhört“ Sampler, Beilage zu Rock Hard Nr. 189, Februar 2003)
  • The Deathlight Corps (schwermetall.ch Sampler Vol.1) (2003)
  • Forces Of Heresy (Alternative Version) (Garageband.com & MP3.com, Download only)

Weblinks[Bearbeiten]