Sebastian Steller

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian „Uri“ Steller (* 11. März 1990 in Celle) ist ein deutscher Eis- und Inline- Skaterhockeyspieler

Biografie[Bearbeiten]

Er begann seine Skaterhockey-Karriere 2003 beim EC Celler Oilers unter Bernd Bombis. Nach einigen Jahren als Kapitän der Jugendmannschaft wagte er Anfang 2007 den Wechsel nach Hannover zum MTV Engelbostel. Bei einem gemeinsam Trainingslager im Herbst 2007 mit den Junioren der Bissendorfer Panther wurde er von Jürgen Köhn zu den Panthern geholt. Trotz einiger Schwierigkeiten zu Beginn setzte er sich nach zwei Jahren bei den Bissendorfer Junioren durch und wurde gleich in seinem ersten Jahr als Herrenspieler zum internen Topscorer der 2. Herren in der 2. Bundesliga Nord. Zusätzlich kam er in diesem Jahr (2009) zu seinen ersten Einsätzen in der 1. Bundesliga Nord. Auch im zweiten Herrenjahr wurde er teaminterner Topscorer der 2. Herren und ist jedes Jahr unter den Top-20 der 2. Bundesliga zu finden.

Ende April 2012 wechselte Sebastian innerhalb der 2. Bundesliga Nord zum Lokalrivalen den Engelbostel Devils.

Im Jahr 2008 ging er zum ersten Mal für die EC Celler Oilers aufs Eis. Er erzielte 21 Punkte in acht Spielen. Aufgrund seiner Verpflichtungen beim Inline-Skaterhockey ist er allerdings selten auf dem Eis und steigt er im Dezember mit in die Saison ein.

Zusätzlich spielte er auch schon Eishockey-Oberliga Nord und konnte auch dort punkten. Er trainiert in Langenhagen die Knaben- und Damenmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten]


  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.