Sebastian Conrad (Moderator)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moderator Sebastian Conrad, 2014

Sebastian Conrad (* 5. September 1968) ist ein deutscher PR- und Marketing-Manager sowie Moderator.

Leben[Bearbeiten]

Conrad wuchs in Hamburg auf. Er studierte nach einem Volontariat Sport- und Erziehungswissenschaften in Hamburg. Darüber hinaus schloss er eine Ausbildung als Diplom-Kommunikationswirt ab. Heute lebt er in Schleswig-Holstein. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Karriere[Bearbeiten]

Conrad begann seine Karriere im Jahr 1993 als Redakteur beim Verlagshaus Meincke in Norderstedt. Im Jahr 1995 wechselte er als Redaktionsleiter zum Hamburger Abendblatt und arrangierte in den Folgejahren für das Kinderhilfswerk Plan International[1] Spendengalas mit dem ZDF (u.a. mit Nina Ruge und Klaus-Theo Gärtner) und RTL (u. a. mit John de Mol, Linda de Mol, Hansi Müller und Marcel Reif). Für unterschiedliche TV-, Hörfunk- und Printmedien realisierte Conrad mit prominenten Projektpaten (u. a. Marie-Luise Marjan, Ulrich Wickert und Tanja Schumann)[2] Spendenreisen nach Asien und Afrika.

Im Jahr 2002 erfolgte seine Rückkehr zum Sport. Im Vorfeld der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland verantwortete Conrad als Projektleiter die "Kaiser-Tour", ein umfangreiches Straßenfußballturnier, das an allen Spielorten in Deutschland stattfand. Die "Kaiser-Tour" war ein PR-Projekt der Hamburg-Mannheimer Versicherung und lehnte sich namentlich an die Werbefigur des Unternehmens Günter Kaiser an. Schirmherr der über drei Jahre laufenden Tour war Uwe Seeler. Gemeinsam mit Franz Beckenbauer, Leiter des Organisationskomitees FIFA WM 2006, fand die "Kaiser-Tour" im Mai 2006 ihren Abschluss in Berlin. Im Rahmen des Kulturprogramms zur FIFA WM 2006 moderierte Conrad außerdem von 2003 bis 2006 unterschiedliche Publikums- und Medienveranstaltungen im Fußball-Globus von André Heller. Im WM-Jahr 2006 moderierte Conrad die Vergabe der Nationalen Förderpreise "Fußball bewegt", die von Matthias Sammer in Hamburg überreicht wurden.

Seit März 2007 moderiert Conrad Veranstaltungen des Deutschen Handballbundes (DHB) sowie Begegnungen der 1. Tischtennis Bundesliga (TTTB)[3]. Bis 2007 spielte er selbst für Borussia Spandau in der 2. Tischtennis Bundesliga.

2011 kommentierte er gemeinsam mit Christian Schwarzer für Online- und Tagesmedien die Handball-WM in Schweden[4].

Im Jahr 2012 wechselte er als Nachfolger des Bundesligaprofis Martin Braun zum niederländischen Industrie- und Energiekonzern Imtech. Im gleichen Jahr überreichte Conrad als Laudator den Energy Efficiency Award 2012 der Deutschen Energie-Agentur (dena) an das Unternehmen Harting in Berlin[5][6][7][8]. Für Imtech war er als Leiter der Unternehmenskommunikation und der Marketingabteilung tätig.[9] Seinen Vertrag löste er zum Januar 2014 auf.

In der Öffentlichkeit bekannt wurde Conrad auch durch seine Zusammenarbeit mit der Reederei Deilmann und der MS Deutschland. Für das Kreuzfahrtschiff koordiniert und moderiert er Sport- und Fußballreisen.[10]

Mit Wirkung zum 1. Juli 2014 wurde Conrad zum Geschäftsführer der Deutschen Kultur & Sport Marketing GmbH (dksm) bestellt, die ihren Sitz in Köln hat.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]