Schwert der Yaka

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwert der Yaka
Brooklyn Museum 22.390 Sword.jpg
Angaben
Waffenart: Schwert
Bezeichnungen: Schwert der Yaka, Mbeeli ya Phoko
Verwendung: Waffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Afrika, Ethnien der Yaka, Suku, Kwango
Verbreitung: Afrika
Gesamtlänge: ca.62 cm bis ca. 72,5 cm
Griffstück: Holz, Metall
Besonderheiten: Der Knauf ist aus Eisen und dornförmig gearbeitet.

Das Schwert der Yaka auch "Mbeeli ya Phoko" ist ein afrikanisches Schwert. Afrikanische Schwerter wurden in verschiedenen Ländern und von verschiedenen Ethnien Afrikas als Kriegs-, Jagd-, Kultur- und Standeswaffe entwickelt und genutzt. Die jeweilige Bezeichnung der Waffe bezieht sich auf eine Ausprägung dieses Waffentyps, die in vielen Fällen von unterschiedlichen Ethnien benutzt wurden.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Schwert der Yaka hat eine zweischneidige Klinge. Die Klinge beginnt am Heft schmal und wird zum Ort hin breiter. Der Ort ist abgerundet. Ein breiter Hohlschliff (fälschlich Blutrinne) zieht sich fast über die gesamte Klingenlänge. Dieser Hohlschliff ist oft auf beiden Seiten mit einem kugelförmigen Muster verziert. Das Heft ist aus Holz oder Metallen hergestellt und oft in einem traditionellen Muster geschnitzt. Der Knauf besteht aus Eisen und dornförmig gearbeitet, so das er einen sogenannten "Schädelspalter" bildet, womit ein Schlagdorn am Knauf gemeint ist, mit dem ein nach unten gerichteter Schlag auf den Kopf oder andere Körperteile möglich ist. Die Scheiden bestehen aus Holz und sind mit Leder überzogen. Vernäht sind die Lederteile mit Rotangschnüren. Der Ortbereich der Scheiden ist verbreitert und rund ausgearbeitet.[1]

Das Schwert der Yaka wird von den Ethnien der Yaka und Suku benutzt.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alain Delaunois, Jean-Patrick Duchesne, Université de Liège, Vanessa Mastronardi: Léopoldville, Liège - Liège, Kinshasa: les collections africaines de l'Université de Liège. Editions de l'ULG, 2007, ISBN 978-2-87456-037-8, S. 112–113 (französisch).
  • Tristan Arbousse Bastide: Armes traditionnelles d'Afrique: dagues, poignards, glaives, épées, tranchets et couperets, Band 1098 von B.A.R. International Series. Studies in the Archaeology and History of Baluchistan. Archaeopress, 2003, ISBN 978-1-84171-476-9, S. 114 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl: Afrikanische Waffen. Messer, Dolche, Schwerter, Beile, Wurfwaffen. Prinz-Verlag, Passau 1979, ISBN 3-9800212-0-3, S. 140–141.
  2. Museum für Völkerkunde (Hrsg.): Waffen aus Zentral-Afrika. Museum für Völkerkunde, Frankfurt am Main 1985, ISBN 978-3-88270-354-2, S. 116 (388 S.).
  Dieser Artikel wurde gemäß CC-BY-SA mit der kompletten Versionsgeschichte aus dem ehemaligen Waffentechnik-Wiki importiert.