Schweres Messer der Tetela und Sungu

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schweres Messer der Tetela und Sungu
Schweres Messer der Tetela.jpg
Angaben
Waffenart: Messer, Dolch, Zeremonialwaffe
Bezeichnungen: Schweres Messer der Tetela
Verwendung: Zeremonialwaffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Afrika, Ethnie der Tetela und Sungu
Verbreitung: Afrika
Gesamtlänge: ca. 33 cm bis 41 cm
Griffstück: Metall

Ein Schweres Messer der Tetela und Sungu ist ein Zeremonialmesser, das von der Ethnie der Tetela und Sungu benutzt wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein Schweres Messer der Tetela und Sungu hat eine zweischneidige Klinge, die am Heft breit beginnt und nach wenigen Zentimetern schmaler wird. Hierbei sind die Klingenseiten konvex nach innen gebogen. Nach dieser schmalen Stelle wird die Klinge wieder breiter und verläuft dann symmetrisch wieder schmaler werdend und dreiecksförmig zum Ort. Die Klingen haben je nach Version einen mehr oder weniger starken Mittelgrat oder auch zierende Linien auf den flachen Klingenseiten. Das Heft besteht aus Metall und ist meist rund. Der Knauf ist ebenfalls aus Metall und in den meisten Fällen zu einem spitzen Dorn ausgearbeitet.

Das gesamte Messer ist aus einem Stück geschmiedet, also ein Integralmesser. Es gibt unterschiedliche Versionen. Es ist vom Typ her das gleiche Messer wie das Dolchmesser der Kusu, Tetela und Sungu mit dem Unterschied das es sich um eine Integralversion handelt und keine Holz- oder andere Hefte aufgesetzt wurden. Dieses Messer wird nicht als Kampfwaffe, sondern als zeremonielles Werkzeug bei der rituellen Schlachtung von Tieren benutzt.

In der Literatur werden unterschiedliche Ethnien angegeben, die diese Messerart benutzen wie zum Beispiel die Tetela und Sungu[1] sowie die Kusu (Aghte).[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl: Afrikanische Waffen. Messer, Dolche, Schwerter, Beile, Wurfwaffen. Prinz-Verlag, Passau 1979, ISBN 3-9800212-0-3, S. 128.
  2. Museum für Völkerkunde (Hrsg.): Waffen aus Zentral-Afrika. Museum für Völkerkunde, Frankfurt am Main 1985, ISBN 978-3-88270-354-2, S. 152 (388 S.).
Info Sign.svg Dieser Artikel wurde gemäß CC-BY-SA mit der kompletten Versionsgeschichte aus dem ehemaligen Waffentechnik-Wiki importiert.