Schwabenrock

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwabenrock bzw. im Dialekt "Schwobarock" ist eine Stilrichtung der Rockmusik, bei der die Texte im schwäbischen Dialekt in verschiedenen Varianten (z.B. Oberschwaben, Unterland, Schwäbische Alb) gesungen werden.

Entstehung[Bearbeiten]

Der schwäbische Dialekt galt lange als Alltagssprache und wurde in der Kultur selten verwendet. Dementsprechend gibt es wenig transkribierte Musik aus früherer Zeit. Dies ändert sich mit dem Durchbruch der Rockmusik Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre. Es entstand ein neues Selbstbewusstsein und viele junge Bands wollten die neue Musik in der Sprache singen, in der sie sich am Besten ausdrücken konnten, auf Schwäbisch. Ihren Höhepunkt erreichte der Schwabenrock Mitte der 1990er Jahre als bekannte Vertreter große Hallen füllen konnten und auch Auftritte außerhalb des schwäbischen Sprachraums hatten[1]. Der Schwabenrock handelt oft von alltäglichen Begebenheiten, es gibt jedoch z.B. bei Schwoißfuaß oder Hank Häberle durchaus auch politische Lieder. Beim Schwabenrock ist der typische derbe schwäbische ironische bis sarkastische Humor allgegenwärtig. Häufig sind auch Einflüsse von Blues und Country vorhanden.

Bekannte Vertreter[Bearbeiten]

Brozzo, Schwoißfuaß, Wolle Kriwanek, Hank Häberle, Grachmusikoff, Rock & Rollinger, Gonzo, Pommfritz, Drommeldar Trio

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.