Schlammschieben

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlammschieben ist eine Bezeichnung für Gruppensex mit dem Ziel, mehrere Männer zur Ejakulation innerhalb einer Frau zu bringen. Meist handelt es sich hierbei um vaginalen Geschlechtsverkehr, gelegentlich auch Analverkehr. Aufgrund der eingebrachten Menge an Sperma entsteht häufig ein Creampie, der insbesondere in erotischen Darstellungen auch besonders erwünscht ist.

Die Sexualpraktik wurde vor allem zu Beginn der 2000er-Jahre verstärkt in diversen pornografischen Filmen beliebt. Dabei hat eine Frau mit mehreren Männern nacheinander Sex ohne Kondom, wobei jeder Mann innerhalb der Vagina oder des Anus zum Orgasmus kommt und dort sein Ejakulat hinterlässt. Das Sperma mehrerer Sexpartner vermengt sich daraufhin und bleibt auch am Glied der nachfolgenden Männer haften. Obwohl das Creampie meist bei vaginalem Geschlechtsverkehr praktiziert wird, ist es auch beim Analverkehr möglich. Inzwischen finden sich homosexuelle Pornofilme, in denen Schlammschieben betrieben wird.

Obwohl zahlreiche Männer - und auch einige Frauen - diese Sexualpraktik sehr anregend finden, liegen die gesundheitlichen Risken für alle Beteiligten auf der Hand: Durch ungeschützen Geschlechtsverkehr mit mehreren Partner kann es zur Übertragung von sexuellen Krankheiten wie einer HIV-Infektion kommen. Einen möglichen Schutz können hier nur medizinische Untersuchungen im Vorfeld bieten, welche die Gesundheit der Teilnemer attestieren.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.