SachsenBeach Leipzig

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

SachsenBeach ist eine Beach-Volleyball-Veranstaltung, die seit 2009 im Sommer in Leipzig stattfindet. Im Rahmen dieses mehrtägigen Events spielen Volleyballer in verschiedenen Turnieren (Schülerturnier, Firmenturnier, sächsische Meisterschaft).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Idee zu dieser Veranstaltung entstand, als der Sächsische Volleyballverband an die Stadt Leipzig mit dem Wunsch herantrat, die sächsische Meisterschaft für Beach-Volleyball in Leipzig austragen zu lassen.

Idee[Bearbeiten]

Das Image von Beach-Volleyball in der Leipziger Innenstadt wird seit 1995 von den nationalen Turnieren des DVV im Beach-Volleyball getragen (MUM-, Renault-, Nokia-Beach-Cup, Vodafone-Masters, smart beach tour), die von Maud Glauche/Dreieck Marketing u.a. nach Leipzig geholt wurden und seither ausgerichtet werden. Dabei versteht sich SachsenBeach nicht als Konkurrenzveranstaltung, sondern als Ergänzung mit eigenem Charakter, was schon allein darauf zurückzuführen ist, dass es sich bei oben genannten um Profi-Turniere handelt.

Zielgruppe[Bearbeiten]

Mit SachsenBeach sollen aktive Volleyballer aus unterschiedlichen Vereinen, Firmen, Schulen oder anderen Kontexten angesprochen werden. Die Einbindung verschiedener Vereine und Zielgruppen sorgt dafür, dass sich über den gesamten Zeitraum des SachsenBeach eine große Anzahl Menschen auf dem Augustusplatz befindet, was verschiedene Vorteile mit sich bringt. So genießen die Spieler auf dem Sand Aufmerksamkeit und den Ansporn von vielen Zuschauern. Die verschiedenen Turniere bieten zudem Abwechslung für die in Sachsen und Leipzig stark ausgeprägte Volleyball-Fangemeinde.

2009 waren ca. 8000 Aktive und Zuschauer an allen drei Tagen auf dem Augustusplatz.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.