Sabine Marte

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabine Marte (* 1967 in Feldkirch) ist eine österreichische Videokünstlerin. Seit 1993 arbeitet sie im Bereich Video, Videoperformance und Musik.

Ausbildung[Bearbeiten]

Ausstellungen /Kooperationen/Performances (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2007: „Faces and Names“ – Unraufführung im Rahmen von ImageTanzfestival 2007, Live-Video-Performance, Konzept Jan Machacek (mit Peter Kozek, Jan Machacek, Gini Müller, Oliver Stotz, Alexander Wallner)
  • 2006: Der Gottprotz / Die Schuldige – Rudimentäre Performance in Beige mit Tanja Witzmann u.a. im KosmosTheater Wien / Pendler – CD-Release „You come to me“/SV Damenkraft – Auftritte u.a. in Mexiko, Wien, Brünn
  • 2005: SV Damenkraft, Bar Colmillo, Mexiko-Stadt, Factory Krems/About Empower, Performances und Vorträge zu Sexarbeit und Arbeitsmigration, Fotogalerie, Wien + Farang, Ausstellung und Performance, MACHFELD Studio, Wien (kuratiert von Gertrude Moser-Wagner)/Gras A/B, Videostück, Europ. Media Art - Osnabrück, 34. Int. Filmfetsival - Rotterdam
  • 2004: 36:9, u.a. Kino Ebensee, Arena, Wien/Helen - performing sequences, mak on ear, MAK nite, Museum für Angewandte Kunst Wien/Bukaka says - annother war is possible, Multimediaperformance, Arena, Wien, mit Volxtheaterkarawane/SV Damenkraft, Kunstnernes Hus, centre of contemporary art/ SKA, Oslo, Ladyfest WienAsiatopia / 6, Int. Performance Art Festival, Bangkok, Chiang Mai, Thailand/Stewardessenclip, Videostück gezeigt bei : Tampere 2004 - 34. Short Film Festival, Barcelona KBB Art Space, Paris Festival des Cinemas
  • 2003: Mothers of Invention, Museum Moderner Kunst Wien, mit SV Damenkraft/SV Damenkraft, Musikperformance, Generali Foundation, Wien/Öffentliche Angelegenheiten, Museum Moderner Kunst, Wien/Pfeile/Raster/Blüten, drei Video-Musik-Performances, mit Oliver Stotz, Jan Machacek und Billy Roisz, Stadtwerkstatt, Linz
  • 2002: Let's twist again, historische und zeitgenössische Positionen der Wiener Performance, Kunsthalle Exnergasse, Wien / 25 Handlungsanweisungen, Kunst in der Stadt, Bregenz/video edition austria, Kunsthalle Wien, Medienwerkstatt, Wien, Diagonale 2001, Graz, etc.
  • 2001: Biennial Of Moving Images, Pandaemonium, London, UK/Schulterschuss. Lieder gegen rechts, Vekks, Wien (Volxtheater Favoriten)/ZeichnungsArten, "art bodensee", Dornbirn/cool girls,VIDEOEXperimental 2000, Zürich, CH (Katalog)
  • 1999: 7. International Performance Conference, Kunsthaus Glarus, Glarus, CH/Time out, Galerientag Graz, Galerie I&AC, Graz

Videografie[Bearbeiten]

  • 1993: Freier Fall 56sec / Eine Frau allein zuhaus 6 min. 46 sec. / Ragazzi con Juke-Box, 20 min. / in Zusammenarbeit mit Bernadette Dewald
  • 1996: Ich Arbeite 18 min
  • 1998: Me Thing - You Dog 19 min.
  • 1999: Ich möchte gerne einmal einen Horrorfilm machen 13 min.
  • 2000: Die Kunst ist eine Bärin und beisst wen sie will , (Video der "Kulturkarawane gegen rechts") / Sprung 2000, Musikvideo (mit Billy Roisz, Oliver Stotz und Klaus Filip) / me-ju, Musikvideo (mit Markus Marte), 6 min. 30 sec.
  • 2003: stewardessenclip, 4 min.
  • 2004: Gras A/B, 4 min.
  • 2006: Helen A/B + das Meer, 12 min.
  • 2007: Finale, 4 min.

Videoperformance[Bearbeiten]

  • 2000: Videopoem, 10 min.
  • 2001: yes- the rhythm - the rebel 30 min / "Die Lüge der Performance"(Oliver Stotz, Jan Machacek, Gini Müller, Christoph Pajer, Sabine Marte) / step behind the ropes- please! nr 1, Video-Live-Stück, 17 min./ 20 min, Markus Marte, Sabine Marte
  • 2002: step behind the ropes, please! nr 2, 20 min.
  • 2005: Helen - performing sequences, 30 min/ Allentertainment, 20 min.

Videoperformance (Gruppenproduktionen)[Bearbeiten]

  • 2005: Bukaka - annother war is possible, 60 min. (mit volxtheaterkarawane)
  • 2001: Die Lüge der Performance, 30 min. (mit Jan Machacek, Gini Müller, Oliver Stotz, Christoph Payer und volxtheaterkarawane)/ Step behind the ropes please, nr.1, 30 min. (mit Markus Marte)

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.