Rosen sind Rot

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelRosen sind Rot
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2017
Länge2 Minuten
Stab
RegieJanina Lutter,
Elisa Freude
DrehbuchJanina Lutter,
Elisa Freude,
Philipp Bodor,
Alexandra Kick
ProduktionCyril Fischer
MusikPhilipp Bodor
KameraChristian Kohl,
Paul Hirschauer,
Leonard Neumeister
SchnittPhilipp Bodor,
Christian Kohl
Besetzung
  • Alexandra Kick
  • Philipp Bodor
  • Jakob Holzapfel
  • Jessie Li

Rosen sind Rot ist ein Deutscher Kurzfilm aus dem Jahr 2017.

Handlung[Bearbeiten]

Vier Jugendliche sind in einem Raum eingesperrt, in dem sich eine Zeitbombe befindet; es bleiben noch 72 Sekunden bis zur Detonation. An der Wand des Raums ist mit blauer Farbe angeschrieben: „Rosen sind Rot“.

An der Bombe befinden sich ein roter und ein blauer draht. Die vier diskutieren darüber, ob sie zum Entschärfen der Bombe den roten oder den blauen Draht durchschneiden sollen, und entscheiden sich für den blauen. In letzter Sekunde versteht eine von ihnen die Bedeutung der Botschaft „Rosen sind Rot“ und möchte den anderen mitteilen, dass der rote Draht gemeint ist. Aber es ist zu spät; der blaue Draht wird durchgeschnitten und die Bombe detoniert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.