Rosemarie Bryks

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rosemarie Bryks 2013

Rosemarie Bryks (* 28. Februar 1941 in Weißenfels) ist ein deutsches Medium.

Leben[Bearbeiten]

Rosemarie Bryks wurde am 28. Februar 1941 als jüngste Tochter von Willy und Rosa Taumer in Weißenfels geboren.[1] Nach eigenen Angaben sagte sie bereits im Alter von 6 Jahren voraus, dass ihre Cousine durch eine Explosion an einem Petroliumherd ums Leben kommen würde. Der Familienüberlieferung nach sollen schon die Großmütter über paranormale Fähigkeiten wie zum Beispiel Telekinese verfügt haben. Noch heute arbeitet Bryks mit historischen Kartendecks aus dem Familienerbe.[2]

Nach verschiedenen beruflichen Stationen, unter anderem als Verkäuferin und Pförtnerin an der TH Merseburg, machte sie sich 1992 als Kartenlegerin und Wahrsagerin selbständig.[2] Nach eigenen Angaben prognostizierte sie 1988 die Wiedervereinigung Deutschlands 1990 fast auf den Tag genau.[2][3]

Als eine von drei „Spukexperten“ trat sie für den Fernsehsender Sat.1 in einer Sendung über mysteriöse Häuser auf.[2]

Am 8. Mai 2000 wurde sie in die Personenenzyklopädie „Who is Who“ Deutschland aufgenommen.[2] Das Who is Who beschreibt Bryks als alleinige Entdeckerin eines 13. Sternzeichens[1][2][4], dem Schlangenträger.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 „Who is Who in der Bundesrepublik Deutschland“, 8. Ausgabe 2001; Who is Who, Verlag für Personenenzyklopädien AG, Zug (CH); ISBN 3-7290-0032-2
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 „Bürgerportraits“ Ausgabe Region Sachsen-Anhalt 2010, Band 1; Lipsia-Präsenz-Verlag Delitzsch; ISBN 978-3-938128-62-6; S. 126
  3. Artikel über R. Bryks in der Mitteldeutschen Zeitung vom 31. Dezember 2002, S.10
  4. über das 13. Sternbild in Ute Schmidt, Faszinierende Einblicke in die Welt der Astrologie, S. 14 books.google
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.