Roman Libbertz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roman Libbertz (* 20. März 1977 in München) ist ein deutscher Autor.

Leben[Bearbeiten]

Libbertz wurde 1977 in München geboren. Zur Finanzierung seines Jurastudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität wurde er 1997 im Alter von neunzehn Jahren Veranstaltungschef des P1 (München) und damit "hat er geprägt, was heute in Münchens Bars und Discos läuft" (Süddeutsche Zeitung).[1]

2007 legte er mit Triebjagd oder 31 gute Nachtgeschichten sein erstes Kurzgeschichtenbuch vor. [2] 2009 erschien sein Gedichtband Mit Liebe, 2010 folgte Mit mehr Liebe, 2012 63 x Liebe.

2008–2009 war er wöchentlich in einer Literatur-Talk-Fernsehsendung auf Sky zu sehen.

Er schreibt Kritiken und produziert Interviewstrecken und Kolumnen für diverse Magazine (Face, Blank Magazin, critics + compliments, 1000 Zeichen usw).

Im Herbst 2015 veröffentliche er zusammen mit Co-Autorin Ariane Sommer "Lieben lassen" einen zweistimmigen Roman mit stark erotischem Einschlag.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://4.bp.blogspot.com/-CJS3968v9vo/T0zSxYnAxFI/AAAAAAAAByo/GLF21YsF9zI/s1600/101208-sz-big-1.jpeg
  2. Michael Zirnstein: Members only: Wenn Türsteher die Muse küsst. In: Süddeutsche Zeitung. 17. Mai 2010, abgerufen am 29. Dezember 2015.
  3. Aline Schmid: Ariane Sommer & Roman Libbertz: „Lieben lassen“: Nicht das deutsche „50 Shades of Grey“. In: Focus. 12. November 2015, abgerufen am 29. Dezember 2015.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.