Rolf-Herbert Peters

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rolf-Herbert Peters (* 20. März 1961 in Warburg) ist ein deutscher Historiker, Journalist und Autor. Er ist Reporter im Ressort Wirtschaft und Politik beim deutschen Magazin Stern.

Leben[Bearbeiten]

Peters studierte Mittlere und Neue Geschichte, Alte Geschichte und Philosophie an der Universität zu Köln. Als Abschluss erlangte er den Magister Artium. Seine beruflichen Stationen führten ihn zum Markt+Technik Verlag, RTL Group, der Wirtschaftswoche, BIZZ Magazin, Capital, Stern. 2009 war er federführend an der Aufdeckung des Nürburgring-Skandals beteiligt[1]. Peters ist Träger des Journalistenpreises Forum Mittelstand 2006[2], des Ergo Direkt Medienpreises 2010[3] und des Helmut-Schmidt-Journalistenpreises 2012[4] Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt mit seiner Familie in Pulheim bei Köln.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]