Reinhold Stärk

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhold Stärk (* 15. März 1971 in Bamberg) ist Musiker, Dirigent, Musiklehrer und Arrangeur.

Nach einer Ausbildung zum Schreinermeister und Restaurator wechselte er 2005 zu einer Tätigkeit als Ausbilder und Musiker.

Wirken[Bearbeiten]

  • 1980 Lisberger Blasmusik
  • 1989 Blasorchester Lichtenfels
  • 1997 „Batuba“ – Tubaquartett
  • 2005 „Das Bamberger Bläserquartett“
  • 2006 „Musikverein Schönbrunn im Steigerwald“
  • 2006 „Das Böhmische Feuer“
  • 2008 „Aurachtaler Blasmusikverein Walsdorf“
  • 2009 „Bass'd Scho!“ – Tubaquartett

Titel[Bearbeiten]

  • 2005 „Europameister Böhmisch-Mährischen Blasmusik“
  • 2008 „Deutscher Meister Böhmisch-Mährischen Blasmusik“. Höchststufe
  • 2009 „1. Platz Deutsche Meisterschaft Böhmisch-Mährischen Blasmusik“

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.