Reinhold Jende

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhold Jende (rechts) mit Oberstleutnant Frank Klaumann

Reinhold Jende (* in Dortmund) ist ein ehemaliger deutscher Unternehmer, Ausbildungsleiter, Gründer und Geschäftsführer der Agentur für Berufsbildung sowie Verbandsfunktionär und Mäzen.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Jende war Betriebsleiter der ThyssenKrupp Nirosta, sowie den Thyssen Edelstahlwerken (TEW) in Krefeld und Witten. In dieser Zeit gründete er die in Dortmund sitzende Agentur für Berufsbildung, und wurde Mitglied im Unternehmensverband der Metallindustrie.

Jende ist seit 1960 Ausbilder. 30 Jahre saß er dem Prüfungsausschusses der Industrie- und Handelskammer vor.[1] Als Ausbildungsleiter legte er einen Schwerpunkt auf Langzeitarbeitslose zwischen 25 und 45 Jahren sowie Frauen und Ausländer ohne Berufsabschluss.

 
Reinhold Jende auf einer Benefizveranstaltung der Bundeswehr 2009

Im März 2004 wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Er ist Ehrenpräsident des Freundeskreises der Glückauf-Kaserne in Unna. Er gab das Amt später an Egon Scheiba ab. Er war Mitglied im Vorstand der Deutschen Verkehrswacht.

Jende verfasste 1988 zusammen mit Martin Loberg und Sibylle Peters eine Broschüre: Lernstatt. Ein neues Konzept für die betriebliche Aus- und Weiterbildung und Berufliche Qualifizierung von längerfristig Arbeitslosen in Metallberufen, welches vom Bundesinstitut für Berufsbildung veröffentlicht wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jende, Reinhold/Klein, Rosemarie/Markert, Werner/Nieke, Wolfgang/Peters, Sibylle 1986: Konzeption des Modellversuchs "Berufliche Qualifizierung von längerfristig arbeitslosen Erwachsenen in Metallberufen" bei der Fa. Thyssen Edelstahlwerke AG – Magnetfabrik Dortmund, in: Görs, Dieter/Markert, Werner/Voigt, W.: Wandel der Arbeitsanforderungen als eine Herausforderung an die berufliche Weiterbildung, Hochschultage "Berufliche Bildung '86", Tagungsbericht Nr. 15, Universität Bremen, 185–197. PDF-Datei

Betriebe[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste langjähriger Prüfer auf der Seite der IHK Dortmund (PDF; 54 kB), abgerufen am 29. April 2012
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.