Reinhold Anderlitschek

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhold Anderlitschek (* 15. Oktober 1915 im Sudetenland; † 5. März 2004 in Schlüchtern) war ein deutscher Kommunalpolitiker (SPD) und Sportfunktionär.

Werdegang[Bearbeiten]

Anderlitschek kam 1945 nach Vertreibung aus seiner sudetendeutschen Heimat in die hessische Kleinstadt Schlüchtern. Dort war er von von September 1965 bis Oktober 1980 Bürgermeister und zeitweise stellvertretender Landrat des Landkreises Schlüchtern.

Daneben war er ehrenamtlich für den Amateursport tätig. Er war viele Jahre Vorsitzender des Tennisvereins Blau-Weiß Schlüchtern, sowie zwischen 1954 und 1960 und von 1968 bis 1979 Vorsitzender des Sportkreises Schlüchtern. Von 1959 bis 1965 war er Geschäftsführer des Landessportbundes Hessen.

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 1970: Ehrennadel in Gold des Landessportbundes Hessen
  • 1976: Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
  • Ehrenvorsitzender des Sportkreises Schlüchtern
  • Ehrenmitglied des TV 1861 Schlüchtern und der SG Schlüchtern 1910

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.