Reiner Scherer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reiner Scherer (* 30. August 1943 in Anzenbach bei Berchtesgaden; † 12. September 2010 bei Ehrwald, Tirol) war ein deutscher Mediziner.

Nach Promotion 1973 an der Universität München und Habilitation wurde er zum außerplanmäßigen Professor für Medizin an die Universität Lübeck berufen. Später kehrte er an die Klinik für Dermatologie der Universität München zurück und war zuletzt als Facharzt in München niedergelassen.

Am 12. September 2010 verunglückte er bei einer Bergtour in Tirol tödlich.

Schriften[Bearbeiten]

  • Untersuchungen über den Abbau von markiertem Lecithin in Humanserum. München 1973, OCLC 721565130 (Dissertation an der Medizinischen Fakultät der Universität München).

Literatur[Bearbeiten]

  • Sven Kinas: Adolf Butenandt (1903-1995) und seine Schule. (= Veröffentlichungen aus dem Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Bd. 18) - Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin 2004
  • Kürschners deutscher Gelehrten-Kalender - Walter de Gruyter, 1992, S. 3179
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.