Rainer Löhr

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainer Löhr (* 25. November 1940) ist ein langjähriges, ehemaliges Mitglied (1990–2009) der SPD-Fraktion des Stadtrates der Landeshauptstadt Magdeburg (Sachsen-Anhalt)[1]. Er war deren Fraktionsvorsitzender von 2004 bis 2009. Am 9. März 2010 wurde er zudem zum Ehrenstadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg ernannt.[2]

Politisches Wirken[Bearbeiten]

Wendezeit[Bearbeiten]

Am 18. November 1989 trat Rainer Löhr in der SDP (Sozialdemokratische Partei in der DDR) - zu deren Gründung er auch beitrug - ein. Schon Anfang Januar 1990  konnte er die Reformierung der Kultur- und Bildungslandschaft der Stadt durch seine Mitarbeit an Diskussionsrunden mit steuern.[3]

Tätigkeit als Stadtverordneter und Stadtrat[Bearbeiten]

In der Kommunalwahl am 6. Mai 1990 wurde er zum Stadtverordneten (spätere Bezeichnung Stadtrat) und am 30. Mai 1990 Wahl zum Stadtrat (spätere Bezeichnungen Dezernent bzw. Beigeordneter) für Kultur gewählt. Diese Stadtratstätigkeit übte er hauptamtlich bis 1991 und danach ehrenamtlich bis 1994 aus.[3]

In seiner Funktion als Stadtrat war es ihm möglich, in den ersten Jahren nach der Wiedervereinigung u.a. eine Neuformierung der Museums- und Theaterstruktur und die Schaffung der Grundbedingungen für das Gesellschaftshaus, die Feuerwache Sudenburg und die Jugendkunstschule vorzunehmen.[4]

Tätigkeit als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender[Bearbeiten]

Als Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat setzte er sich von 1990 bis 2009 in außerordentlichem Maße für die Stadt Magdeburg ein; von 2004-2009 als Fraktionsvorsitzender seiner Ratsfraktion.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rainer Löhr. Abgerufen am 12. Januar 2017 (Deutsch).
  2. Würdigung mit dem Ehrentitel Ehrenstadträtin /-stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg. Abgerufen am 12. Januar 2017.
  3. 3,0 3,1 Anja Naumann: Unser Stadtrat im Profil- Rainer Löhr. In: Newsletter der SPD-Stadtratsfraktion. Magdeburg Februar 2007, S. 3.
  4. 4,0 4,1 Autobiografischer Lebenslauf Rainer Löhr (2017)
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.