Raid Centrale Paris

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Raid Centrale Paris ist ein Abenteuerrennen mit mehreren Sportarten. Es wird von Studenten aus der Ingenieurschule Ecole Centrale Paris organisiert. Studenten und Managers aus mehreren Unternehmen kommen jedes Jahr um mitzurennen. Der Raid Centrale Paris ist das erste Studentenereignis, dass das doppelte ISO 9001 und ISO 14001 Zertifikat bekommen hat. Der Wettbewerb wurde 1999 gegründet. Es ist ein 5 Tage Rennen in den Bergen, wo die Konkurrenten rennen, Mountainbiking fahren oder auch andere Sportarten, wie Rafting oder Klettern ausüben. Das Rennen geht jeden Tag über eine Distanz von 50 zu 70 km.

Das Ereignis[Bearbeiten]

Der Raid ist für Studenten und Managers aus verschiedenen Unternehmen organisiert. Sie kommen aus verschiedenen Hintergründen und der Raid fördert informellen Austausch zwischen Studenten und Unternehmen. Das Rennen verlangt eine gute Form und eine angemessene Vorbereitung. Die Konkurrenten werden nach ihrer vorigen Leistungen bei anderen Rennen ausgewählt sodass wir auch sicher sind, dass sie die Leistungen haben den Raid wirklich rennen zu können.[1]

Die verschiedenen Sportarten[Bearbeiten]

Jedes Jahr bietet der Raid drei verschiedene Sportarten:

Diese drei Sportarten werden jeden Tag angeboten, aber es gibt auch manchmal Wassersport oder Seilsport. Ein typischer Raid-Tag verläuft so:

  • Ein früher Start (sogar manchmal in der Nacht), Massenstart oder Verbreitungs-start.
  • 20 km Rennen und/oder Mountainbiking
  • Ein Checkpoint um sich zu erholen und Energie wiederzugewinnen
  • Nochmal Rennen und/oder Mountainbiking (ein anderer Parcours als am Morgen)
  • Die „fun activity“ des Tages
  • Ein letztes Mal Rennen und/oder Mountainbiking

Jeden Abend halten wir eine Zeremonie um die Partner und Teams zu präsentieren, aber auch um die besten Konkurrenten des Tages zu belohnen. Eine Endzeremonie, am letzten Abend, belohnt die Gewinner des Raids. Es gibt aber auch mehrere spezifische Preise.[2]

Der VIP-Tag[Bearbeiten]

Der VIP-Tag ist ein bisschen weniger sportlich als die anderen Tage. Während des Mittags Checkpoints und auch während des Abendessens können sich die Studenten und die HRs der verschiedenen Unternehmen treffen, und warum auch nicht Visitenkarten austauschen.

Ein paar Daten[Bearbeiten]

  • Strecke von 200 bis 250 km während den 5 Tagen
  • 8000 m Höhe auf den 5 Tagen
  • 200 bis 220 Konkurrenten
  • 100 Leute im Personal (Studenten von der Ecole Centrale Paris : 70 Erstjährige und 30 Zweitjährige)

Geschichte[Bearbeiten]

Datei:Photo VTT.jpg
Mountainbiking- Raid 2012

Der Raid Centrale Paris wurde 1999 unter den Namen „Raid Total Centrale Paris“ gegründet. Studenten hatten die Idee ein Sportevent zu organisieren, wo sich Studenten und Unternehmensleute treffen könnten. Der Raid wurde dann das erste Studentenverein, dass die doppelte Zertifikation ISO 9001 und ISO 14001 bekommen hat.[3] Der Verein bekam den zehnten Platz in der französischen Studentenverein Einordnung des Magazins „Le Point Etudiant“.[4]

Die Ausgabe 2012[Bearbeiten]

Die vierzehnte Ausgabe des Raid Centrale Paris, die „Val de Durance“ Ausgabe, nahm vom 22. bis 27. April 2012 statt. Die folgenden Städte wurden überquert: Guillestre, Chorges, Gap, Curbans, St-Genis und Sisteron.

Die Ausgabe 2013[Bearbeiten]

Die fünfzehnte Ausgabe des Raid Centrale Paris, die „Pirineus“ Ausgabe, nahm vom 5. bis 10. April 2013 im Osten der Pyrenäen statt. Die folgenden Städte wurden überquert: Matemale, Vernet-les-Bains, Prades, Vinça, Maureillas-las-Illas und Collioure.[5]

Die Ausgabe 2014[Bearbeiten]

Die sechszehnte Ausgabe des Raid Centrale Paris, die „Helvetia“ Ausgabe, nahm vom 27. April bis 2. Mai 2014 in der Schweiz statt. Die folgenden Städte wurden überquert: Château d’Oex, Gruyères, Schwarsee, Thun, Brienz und Sarnen.[6]

Die Orte vom Raid seit 1999[Bearbeiten]

  • 1999 (erste Ausgabe): Dévoluy
  • 2000 : Queyras
  • 2001 : Cévennes
  • 2002 : Hautes-Pyrénées (Pyrenäen) – Gewinner : Studenten von ENS
  • 2003 : Gorges du Verdon – Gewinner : EDF Septen
  • 2004 : Katalonien – Gewinner : Studenten von ENS Cachan, Télécom SudParis und ENSG
  • 2005 : Genfersee – Gewinner : EDF
  • 2006 : Dauphiné-Savoie – Gewinner : Plastic Omnium
  • 2007 : Vercors : Gewinner : EDF
  • 2008 (10. Ausgabe) : Baskenland – Gewinner : Plastic Omnium
  • 2009 : Ardèche : Gewinner : IFMA
  • 2010 : Cathareland : Gewinner : EDF
  • 2011 : Korsika : Gewinner : Plastic Omnium
  • 2012 : Val de Durance – Gewinner : Studenten/Unternehmen Team [Total (Unternehmen)|[Total]]-ESSEC
  • 2014 : Schweiz : Gewinner : Ernst & Young

10. April 2008 : Jahrestag des Raids[Bearbeiten]

Am 10. April 2008, wurde in La Défense ein spezieller Tag organisiert, um den 10. Geburtstag des Raids zu feiern. Die Mitglieder des Raids konnten dadurch das Rennen an verschiedenen Finanz Unternehmen präsentieren. Außerdem, konnten sich Konkurrenten und Mitglieder der neun vorherigen Ausgaben wieder treffen.

Der Prologue[Bearbeiten]

Seit 2006 gibt es jedes Jahr kurz bevor dem Raid ein Eintage-Rennen in Februar oder März. Von 2006 bis 2013 nahm es in der Nähe von Paris (Île-de-France) statt. Ungefähr 200 Konkurrenten aus der ganzen Studenten Welt kamen in Teams wie zu einem normalen Raid-Tag.

  • Ein früher Massenstart
  • Mountainbiking
  • Rennen
  • Andere Außeraktivitäten
  • Checkpoints
  • Eine Endzeremonie

2014 war der Prologue ein bisschen anders: es wurde an der Loire organisiert. Die Konkurrenten kamen am Freitag, den 7. März um 11 Uhr an. Sie rannten ungefähr 10 km. Am Samstag sah der Tag wie ein normaler Prologue-Tag aus. Checkpoints wurden neben den Schlössern aufgebaut. Der Prologue gibt den Konkurrenten die Möglichkeit sich vor dem richtigem Raid, der zwei Monate danach stattfindet, „aufzuwärmen“. Es ist ein Tag wo sich die Studenten Teams treffen und für den Raid trainieren. Für Studenten, die noch nicht genug trainiert haben um ein fünf-Tage Rennen wie den Raid zu rennen, ist es auch eine Gelegenheit ein ähnliches Erlebnis vorher zu erleben.

Lieux des Prologues depuis 2006[Bearbeiten]

  • 2006 : Wald Fontainebleau
  • 2007 : Wald Fontainebleau
  • 2008 : Wald Rambouillet
  • 2009 : Wald Fontainebleau
  • 2010 : Versailles
  • 2011 : Vallée de Chevreuse
  • 2012 : Wald Chantilly
  • 2013 : regionaler Naturpark Gâtinais français
  • 2014 : Schlösser der Loire

Die Organisation[Bearbeiten]

Das Organisationsteam – 2012

Jede Ausgabe vom Raid wird von einem anderen Team von Studenten organisiert: 70 erstjährige und 30 zweitjährige Studenten von der Ecole Centrale Paris. Das Personal ist in verschiedenen Sektoren, die von zweitjährigen Studenten geleitet werden, geteilt: Logistik, Sicherheit, International, Streckenplanung, Konkurrenten, Unternehmen, Kommunikation … Jeder Sektor kümmert sich um eine spezielle Problematik vom Raid. Während des Raids werden die Verantwortungen wieder geteilt so dass die Erstjährigen mehr davon haben können. Ungefähr ein Monat nach dem Raid, nimmt schließlich die Übergabe statt. Die Erstjährigen kümmern sich dann ab jetzt um den ganzen Verein. Die Qualität des Vereins und die ununterbrochene Verbesserung wurden 2009 mit dem ISO 9001 Zertifikat belohnt.[7]

Raid und Umwelt[Bearbeiten]

Beim Raid ist die Umwelt sehr wichtig. Deshalb ist ein Tag vom Raid der Umwelt gewidmet. Außerdem sind die meisten Regionen, wo der Raid stattfindet, geschützt und müssen deshalb respektiert werden. 2005 wurden diese Anstrengungen mit dem ISO 14001 Zertifikat belohnt.[8] Der Müll wird bei jedem Raid Event sortiert. Benzin- und Papierkonsum werden gemessen und beschränkt. Zudem sind die meisten Bestecke die wir benutzen biologisch abbaubar. Der Raid misst seine CO2-Bilanz jedes Jahr, um seine Auswirkung auf der Umwelt immer mehr zu beschränken.[9] Das Mineralölunternehmen Total ist seit 1999 Sponsor der Veranstaltung.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.