Profit and Loss

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Profit and Loss" ging aus der langjährigen Consultingtätigkeit und zahlreichen Managementleistungen im Hotelsektor der Steinkogler Management GmbH hervor. Das Unternehmen wurde im Jahr 1978 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Raubling (Deutschland).

Steinkogler Management GmbH
Profit and Loss Logo
Kategorie Business Intelligence
Deutschsprachig ja
www.profitandloss.de

Profit and Loss[Bearbeiten]

"Profit and Loss" ist ein webbasiertes Business Intelligence System, das auf der Balanced Scorecard basiert. Die Software ist an Führungskräfte und Unternehmensleitung gerichtet zur ständigen Information über KPI´s (Key Performance Indicators) und soll jederzeit in eine Position zu erfolgsorientierten Handeln versetzen.

Das System ermöglicht tagesaktuell einen gesamtheitlichen Überblick zu geplanten und aktuellen Erlösen, Kosten und Finanzen bezogen auf unterschiedliche Zeiträume. Die Visualisierung der Zahlen erfolgt über den so genannten Managementticker. Daneben bietet es Analysemöglichkeiten in variablen Detailgraden und ist in der Lage, Tendenzen und Ertragsprognosen zu ermitteln und wiederzugeben. Die zur Ermittlung der Unternehmenszahlen erforderlichen betriebswirtschaftlichen Daten können entweder automatisch aus dem Property Management System oder aus jedem anderen Vorsystem importiert werden. Die Erfassung erfolgt detailliert in den einzelnen Unternehmensbereichen. Durch die Rechenprozesse des datenbankgestützten Systems werden Zusammenhänge zwischen den einzelnen für den Unternehmenserfolg relevanten Bereichen Märkte, Human Resources, Finanzen und Prozesse hergestellt. Der Anwender erhält dynamische Auswertungen sowie konkrete Empfehlungen, die ihm die Chance bieten, kurzfristig strategische Entscheidungen treffen und sich schnell auf dem Markt bewegen zu können.

"Profit and Loss" importiert betriebswirtschaftliche Daten automatisch aus den Vorsystemen wie Hotelverwaltungs- und Buchhaltungsprogrammen. Integriert sind auch eine Mitarbeiterverwaltung sowie ein Planungs- und Marketingtool mit relevanten Vertriebsdaten. Die Integration dieser Analysefunktionen hat den Vorteil, dass nicht mehr auf gesonderte Excel-Tabellen einzelner Abteilungen zurückgegriffen werden muss. Durch Rechenprozesse werden die Daten der vier Kernbereiche – Personal, Märkte/Kunde, Finanzen und interne Prozesse - in Beziehung zueinander gesetzt und transparent gemacht, so dass der Anwender in bereichsübergreifende Analysen und Auswertungen in variablen Detailgraden erhält.

Präzise und komplexe Planungen können erstellt werden, da alle für die Planung und Budgetierung notwendigen Daten und Informationen im gleichen System gespeichert sind. Ein Yieldkalender ist ebenfalls in dem System integriert. Auch bei der Kostenplanung müssen nur die variablen Kostenanteile ergänzt werden, alle Fixkosten werden automatisch eingelesen. Um die Planung so realitätsnah wie möglich zu erhalten, können durch den Planungsverantwortlichen jederzeit optimierte Werte hinzugefügt und Anpassungen vorgenommen werden.

Durch die Erfassung und Integration aller Daten aus dem Analyse- und Planungsprozess wird die Tagesaktualität der Daten sichergestellt. Dynamische Auswertungen und Abgleiche sind zu jedem gewünschten Zeitpunkt bzw. Zeitraum abrufbar. Abweichungen zu vorgegebenen Planzielen und Schwachstellen werden unmittelbar deutlich, so dass vom Management notwendige steuernde Maßnahmen sofort eingeleitet werden können. Zeigt zum Beispiel die Marketinganalyse nicht zufriedenstellende Ergebnisse einer bestimmten Aktion auf, so kann kurzfristig mit entsprechenden Veränderungen auf die Marktentwicklung reagiert und weitere wirtschaftliche Einbußen verhindert werden. Hierzu kann auch die Funktion „Forecast“ herangezogen werden, die sowohl die fixen als auch die optionalen Reservierungen der kommenden drei Monate darstellt und mit den Vorjahreswerten zu dem entsprechenden Zeitpunkt vergleicht.

Profit and Loss hat geringe Anforderungen an System und Hardware. Aufgrund eines hohen Bedienungskomfort werden keine speziellen Software-Kenntnisse verlangt. Die Webbasierung ermöglicht eine weltweite Erreichbarkeit, falls ein Internetzugang vorhanden ist. Um betriebsinterne und vertrauliche Daten zu schützen ist das System durch eine 128bit-SSL-Verschlüsselung gesichert.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.