PrimaKlima weltweit

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
PrimaKlima weltweit e.V.

PrimaKlima -weltweit- e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1991 gegründet wurde. Ziel der Non-Profit-Organisation ist es, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu senken. Dies soll durch die Vermeidung und Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen und durch die Initiierung von Aufforstungsprojekten erreicht werden. Hierzu bietet PrimaKlima -weltweit- e.V. konkrete Angebote zur Klimakompensation an. Der Verein ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft[1] und wird vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)[2] empfohlen.

Über PrimaKlima[Bearbeiten]

PrimaKlima ist ein gemeinnütziger Verein, der sich bereits seit 1991 im Klimaschutz engagiert. Da eine Reduktion von CO2-Emissionen alleine nicht mehr ausreicht, um die Auswirkungen des Klimawandels aufzuhalten, initiiert PrimaKlima bereits seit 24 Jahren Aufforstungen, um der Atmosphäre CO2 zu entziehen. So konnten bisher über 13,5 Millionen Bäume gepflanzt und damit rund 650.000 Tonnen CO2 der Atmosphäre entzogen werden.

Durch die Aufforstungen von PrimaKlima können Privatpersonen und Unternehmen[3] ihre CO2-Emissionen kompensieren, die sogenannte Klimakompensation. Mit einer Spende an PrimaKlima, werden Aufforstungsprojekte zur Einspeicherung von CO2 initiiert. Auf dem Vorsichtprinzip basierend, veranlasst PrimaKlima stets deutlich mehr Aufforstungen, als in der Berechnung der Spende unterstellt. Damit wird mit jeder CO2-kompensierenden Spende mehr Kohlendioxid entzogen, als aktuell entstanden ist. Damit werden Spender nicht nur klima-neutral, sondern klima-positiv.

Hierzu wird auf der Homepage von PrimaKlima -weltweit- e.V. ein CO2-Rechner angeboten. Mit Hilfe dieses Rechners kann mit wenigen Informationen schnell und einfach die persönliche CO2-Bilanz berechnet und im Anschluss durch eine Spende kompensiert werden.

Ein weiteres Angebot von PrimaKlima -weltweit- e.V. stelle „Baum-Geschenke“ dar. Für jedes „Baum-Geschenk“ pflanzt PrimaKlima Baumsetzlinge an einen sinnvollen Ort, festgehalten in einem Geschenkdokument, welches der Schenkende persönlich überreichen oder elektronisch verschicken kann.

Projekte[Bearbeiten]

PrimaKlima unterstützt aktuell (2015) folgende Projekte:

  • Bolivien: Aufforstung von Mischwäldern in Zusammenarbeit mit ArBolivia. Im Rahmen des Projekts erhalten Kleinbauern Anreize für Wiederaufforstungen auf ihren Flächen, etwa den Zugang zu fairen Handelssystemen oder die Vermittlung von ertragreicher und klimafreundlicher Bodennutzung. Das Projekt ist nach dem Gold Standard zertifiziert.
  • Malaysia: Nachpflanzungen mit heimischen Baumarten in übernutzten Wäldern, um diese wieder in einen natürlichen Zustand zu bringen. Zudem werden diese Waldflächen vor zukünftiger Übernutzung geschützt. Das Projekt ist nach dem VCS Standard zertifiziert.
  • Nicaragua: Das CommuniTreeCarbon-Projekt ist eine Aufforstungs-Initiative, die ­gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung der Gemeinde San Juan de Limay entwickelt wurde. Das Projekt ist nach dem PlanVivo-Standard zertifiziert.
  • Deutschland: Aufforstung von Mischwäldern in Zusammenarbeit mit den lokalen Forstbehörden.

Transparenz[Bearbeiten]

  • Seit Mai 2010 wird PrimaKlima vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit dem DZI Spenden-Siegel ausgezeichnet. Die von PrimaKlima vorgelegten Unterlagen werden jährlich intensiv geprüft.
  • PrimaKlima ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft[4].
  • Prüfung des Jahresabschlusses durch externe Wirtschaftsprüfer.
  • Externe Zertifizierung der unterstützen Projekte (Gold Standard, VCS, PlanVivo).
  • Dokumentation der gepflanzten Waldfläche über Google-Maps

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.