pr0gramm.com

pr0gramm.com
pr0gramm.com
Beschreibung Imageboard
Registrierung optional
Sprachen Deutsch
Urheber cha0s
Erschienen 23. Januar 2007[1]
Mitglieder ca. 18.000 aktive Nutzer (April 2015)[2]
Artikel 679.771 (10. März 2015)
Status aktiv

pr0gramm.com ist eine Imageboard-Community, welche ihren ersten Beitrag durch den Begründer am 23. Januar 2007 verzeichnet.[3] Registrierte Nutzer der Website können Bilder, animierte Bilder und WebM-Dateien hochladen und die hochgeladenen Dateien anderer Nutzer bewerten, mit Tags strukturieren und kommentieren. Die Dateien werden dabei in drei Kategorien aufgeteilt: SFW, also „arbeitsplatzsicher“, NSFW, worunter vor allem pornografische Dateien fallen, und NSFL, worunter vor allem brutale Fotos fallen. Dabei sind für unregistrierte Nutzer lediglich die hochgeladenen „SFW“-bewerteten Dateien einsehbar, welche den größten Teil des Inhalts ausmachen.

Jede Datei ist weiterhin mit nutzervergebenen Tags versehen, die diese vor allem passend kategorisieren sollen. Positive oder negative Bewertungen einer hochgeladenen Datei führen beim korrespondierenden Nutzer zu einem entsprechenden Gewinn oder Verlust der internen Reputation, genannt „Benis“ (eine dem „Spurdo Spärde“-Internetphänomen entstammende Abwandlung von „Penis“; Benis wird im Terminus des Anbieters als „kurz“ bzw. „lang“ beschrieben[4]; ein Zusammenhang mit dem französischen Wort bénis: „Segnen“ ist nicht geklärt), wovon auch der Nutzerstatus[4] abhängt. Die Website wird durch Werbung, sowie durch kostenpflichtige Premiumaccounts finanziert.[5] pr0gramm.com zählt in Deutschland laut Alexa Internet zu den 500 meistbesuchten Websites.[6]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Nachvollziehen lässt sich der erste hinzugefügte Beitrag des Begründers cha0s, welcher nach Angaben des Imageboards am 23. Januar 2007 erschienen ist.[3] Zu diesem Zeitpunkt bestand der Dienst aus zwei Komponenten, der grafischen Darstellung, erreichbar über die Domain pr0gramm.com und dem IRC Bot @pr0gramm auf QuakeNet. Dieser Bot konnte per privater Nachricht in den eigenen Channel verschoben werden und fügte daraufhin jeden, im IR-Chat erwähnten Direktlink zu einer akzeptierten Datei, zum eigenen Verzeichnis hinzu, welches über die Website ersichtlich war. Der IRC-Netzwerkprovider QuakeNet schreibt jedoch in seinem Netzwerk ein striktes Verbot pornografischer Inhalte vor,[7] was zur zeitweiligen Sperrung des #pr0gramm-Channels führte. Am 3. Mai 2014[8] wurde pr0gramm konzeptionell auf einen reinen Internetdienst umgestellt, der die Einträge direkt über die Weboberfläche entgegen nimmt. Am 14. November 2014[9][10] wurde die öffentlich zugängliche Registration auf ein „Invite“-System umgestellt, welches nur Neuanmeldungen gegen eine Einladung eines bestehenden Nutzers zulässt. Seit dem 13. März 2015 ist auch der Kauf eines Accounts für 9€ möglich. Dem Käufer eines solchen „pr0mium“ (angelehnt an das Wort „Premium“) Accounts werden dabei in einem bestimmten Zeitraum zusätzliche kostenpflichtige Funktionen bereitgestellt, sowie Werbebanner abgeschaltet.[11]

Jugendwort des Jahres 2014Bearbeiten

Ende des Jahres 2014 riefen Nutzer der Seite dazu auf, bei dem diesjährigen Jugendwort des Jahres für das bereits auf pr0gramm gängige Wort „fappieren“ abzustimmen. Daraufhin landete das Wort mit etwa der Hälfte der Stimmen auf Platz 1 der Online-Wahl. Eine gefälschte Facebook-Seite, welche von pr0gramm-Nutzern eingerichtet wurde und sich als Seite des Langenscheidt-Verlages ausgab, erhielt binnen einiger Stunden die dreifache Anzahl an „Gefällt mir“-Angaben im Vergleich zur offiziellen Seite. Auch die offizielle Facebook-Seite von Duden likte sie.[12][13]

LIES!-KampagneBearbeiten

Als Reaktion auf die Koranverteilungskampagne "LIES!" in Deutschland islamischer Organisationen eröffneten Mitglieder der Seite ab Januar 2015 erfolgreich mehrere Stände in verschiedenen Großstädten Deutschlands unter dem Namen "LIES! Das Grundgesetz".[14] Vor den Ständen waren Banner mit der Aufschrift "LIES! Im Namen deines Landes, welches dir Schutz und Freiheit gewährt. "Die Würde des Menschen ist unantastbar"" aufgestellt. Meist waren auf diesen Plakaten auch die Grundgesetzbücher abgebildet, welche an diesen Ständen verteilt wurden.[15] Ab dem 14. Februar 2015 übernahm die CDU die Idee und stellte seitdem ebenfalls Stände mit denselben Motiven in Fußgängerzonen deutscher Großstädte auf.[16] Teils wurden dabei auch Plakate mit denselben Aufschriften verwendet.[17]

KulturBearbeiten

Die Seite ist neben Krautchan einer der größten Mediatoren der deutschen Internet-Subkultur. Dabei sind neben dem Inhalt vor allem die Tags Träger und Initiator von Memes und Slangs. Einige Beispiele wären dabei die Tags und Floskeln „ach das ist ingame“ für Bilder oder Videos hochrealistischer Computerspiele, „kadse“ für Katzen und diverse Abweichungen als alternative taxonomische Einteilung für andere Tiere wie „bellkadse“ für Hunde oder „schlauchkefer“ für Schlangen. Dabei gilt, dass alles was Fell hat als „kadse“ betitelt wird, und alles was Schuppen oder nur Haut besitzt als „kefer“ betitelt wird. „Fliesentischbesitzer“ (auch der Nutzerstatus bei negativem „Benis“-stand) und „Kevin“ (bzw. „Kevinismus“) stehen abwertend für neue Nutzer, sowie für bestimmte, für pr0gramm als ungeeignet betrachtete, Stereotypen in Deutschland. Auch gerne wird bei pornografischen Bilder oder Videos wo farbige, männliche Darsteller mit hell pigmentierten weiblichen Darstellen Geschlechtsverkehr haben "Rasenschande" getagt. Bei sämtlichen Bilder von angehörigen der deutschen Bundeswehr bzw der deutschen Wehrmacht inklusive Mitglieder der SS bzw SA "unsere Jungs" getagt. Weiterhin werden verschiedene Memes aus dem englischen Sprachraum germanisiert, so wurde beispielsweise aus „420 Blaze It“ „420 lodere es“ oder „right in the feels“ zu „rechts in die Fühls“. Eine starke Benutzung erfährt auch die Eindeutschung „wörk“, besonders nach dem Auftritt und Sieg des Kandidaten und Medienanalysten Peter Meiners, der diesen Begriff bei einer Sendung von Schlag den Raab auf seinem T-Shirt trug.[18][19] Auf der Seite wurde zuvor zur Abstimmung für Peter aufgerufen.[20]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Facebook Post des Admins mit Screenshot der Geburtsstunde, sowie Link zum zugehörigen pr0gramm Post. Facebook, abgerufen am 10. März 2015.
  2. pr0gramm Wochenstatistik 06.04 - 12.04
  3. 3,0 3,1 Erster Beitrag (/new/1) – pr0gramm.com
  4. 4,0 4,1 pr0gramm.com - FAQ. pr0gramm.com, abgerufen am 10. März 2015.
  5. pr0gramm.com - Finanzreport des Admins. Abgerufen am 16. März 2015.
  6. Alexa – pr0gramm.com. In: Alexa – The Web Information Company. Alexa Internet Inc, abgerufen am 22. Februar 2015.
  7. QuakeNet - Main rules. Abgerufen am 11. März 2015.
  8. Relaunch! – pr0gramm-Meldung („Tweet“) auf Twitter
  9. Meine Damen und Herren, die Registrierung ist geschlossen. - cha0s auf pr0gramm.com
  10. Die Registrierung ist geschlossen.. - cha0s auf Twitter
  11. pr0gramm.com - Pr0mium Ankündigung. Abgerufen am 16. März 2015.
  12. Jugendwort des Jahres – Läuft nicht bei denen. Frankfurter Allgemeine Online, abgerufen am 22. Februar 2015.
  13. pr0gramm.com – Jugendwort Voting Aktion. pr0gramm.com, abgerufen am 22. Februar 2015.
  14. http://img.pr0gramm.com/2015/01/22/f800e9b3123f62cf.jpg
  15. http://pr0gramm.com/top/lies!
  16. http://www.derwesten.de/staedte/essen/cdu-gibt-koranverteilern-kontra-und-verteilt-grundgesetz-id10336944.html
  17. http://www.cdu-hanau.de/lokal_1_4_490_Grundgesetz-statt-Extremismus.html
  18. Much Money, much Wörk. Stern, abgerufen am 10. März 2015.
  19. "Schlag den Raab"-Sieger aus Berlin - Peter Meiners, der Millionär aus Treptow-Köpenick. Der Tagesspiegel, 17. November 2015, abgerufen am 11. März 2015.
  20. pr0gramm Post - wörk, auf gehts anrufen. pr0gramm, abgerufen am 10. März 2015.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.