Polecat

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Barbershop-Gemeinschaft sind bestimmte Lieder als Standard festgelegt, so genannte Polecat Songs, die es ermöglichen, dass Barbershopper sich frei zusammenfinden und ohne weiteres Kennenlernen gemeinsam singen können. Polecatsongs werden vom internationalen Barbershop-Verband SPEBSQSA („Society for the Preservation and Encouragement of Barber Shop Quartet Singing in America Inc.“) empfohlen.

Übliche Polecatsongs, in Deutschland im Gebrauch, sind:

  • Down Our Way
  • My Wild Irish Rose
  • The Story of the Rose ("Heart of My Heart")
  • Sweet Adeline
  • Sweet And Lovely
  • Sweet Roses of Morn
  • Wait 'Til the Sun Shines, Nellie

Der Begriff „Polecat“ („Pfostenkatze“) leitet sich von dem Pfosten (engl. „Pole“) ab, der im amerikanischen Friseurladen als Hutständer dient: Eine bunte, oft rotweiß schräggestreifte Stange, auf die ein Hut geworfen wurde.

„Katzen“ streicht um diesen Pfosten: hörgenusssüchtige Leute, die die Möglichkeiten dieser gemeinsamen Gesangstechnik des Barbershop auch mit fremden Leuten abloten möchten. „Polecats“ sind somit erklärte, vernarrte Barbershop-Sänger, die auch abseits ihrer Ensembles nach Möglichkeiten suchen, um mit ggf. wildfremden Leuten gemeinsam Barbershop zu singen – was möglich ist, wenn man sich im Repertoire standardisiert.

Somit sind „Polecat songs“ schlicht Barbershop-Standardsongs, die jeder Barbershop-Sänger nach kurzer Zeit kennen wird, und zu deren Aufführung er in frei gefundenen Kombinationen „unterwegs“ beitragen kann – wenn er drei andere „Pfostenkatzen“ der richtigen Stimmlagen findet, die genauso wie er um den imaginären Hutständer streichen, stets auf der Suche nach gutem Klang aus menschlichen Stimmen.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.