Plexiphones

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plexiphones
Allgemeine Informationen
Gründung 2005
Website www.plexiphones.com
Gründungsmitglieder
Schlagzeug
Patrick Schmitz
Keyboard
Michael von Hehl
Bass
Achim Wehrmann
Gesang
Wolfgang Kemmerling
Aktuelle Besetzung
Schlagzeug
Rüdiger Tiedemann
Keyboard
Michael von Hehl
Gesang
Wolfgang Kemmerling
Percussion
Frank Mevissen
Gitarre
Christoph Brandenburg
Bass
Kurt Schmidt
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Enzo Faller
Schlagzeug
Patrick Schmitz
Bass
Achim Wehrmann
Schlagzeug
Charly T. Terstappen

Plexiphones ist eine deutsche englischsprachige Band aus Viersen und Mönchengladbach am Niederrhein, die seit 2012 beim Londoner Independent Schallplatten-Label Big Sky Song Limited unter Vertrag steht. Gegründet wurde die Band am 8. Oktober 2005 nach einer 7-stündigen Jam-Session im Proberaum der Band Dead Guitars in Viersen-Dülken mit Dead Guitars-Gitarrist Pete Brough (früher Wallenstein und Twelve Drummers Drumming).

Geschichte[Bearbeiten]

Gründungsmitglieder der Plexiphones sind Patrick Schmitz (Schlagzeug), Michael von Hehl (Keyboard), Achim Wehrmann (Bass) und Wolfgang Kemmerling (Gesang). Hinzu kam als fünftes Band-Mitglied Frank Mevissen (Percussion), der an mehreren Sessions mit unterschiedlichen Musikern beteiligt war und im November 2005 fest in die Band einstieg. Erster Gitarrist war Enzo Faller, der im Juli 2006 von Christoph Brandenburg abgelöst wurde.

Das erste Konzert der Plexiphones fand statt am 6. Oktober 2006 in der Stadthalle Erkelenz als Vorgruppe der in Deutschland und in den Niederlanden bekannten Cover-Band Monte Video. Es folgten Auftritte am 26. Dezember 2006 im Club Aquarium in Mönchengladbach, zusammen mit den Bands Dead Guitars und Teletunes, und am 15. Februar 2007 im Rahmen der „Kleine RP-Party" der Rheinischen Post.

Die Plexiphones gehörten zum Line-up des Eier mit Speck-Festivals in Viersen (28. Juli 2007) und spielten am 16. November 2007 in Mönchengladbach-Rheindahlen in der Förderschule.

In 2008 traten die Plexiphones am 31. Januar erneut bei der „Kleine RP-Party" der Rheinische Post auf und am 5. April im Galerie Café Message in Mönchengladbach sowie im Rahmen des Eine-Stadt-Festes in Mönchengladbach am 17. August 2008. Am 12. Dezember 2008 folgte das zweite Konzert im Café Message in Mönchengladbach, das Abschieds-Konzert von Achim Wehrmann, der die Band verließ.

2009 nutzten die Plexiphones vor allem für Songwriting, das Aufnehmen ihres Debut-Albums und die Suche nach einem neuen Bassisten.

Am 5. November 2010 traten die Plexiphones zusammen mit Produzent und Bassist Kurt Schmidt (Wallenstein, Twelve Drummers Drumming, Sun) wieder im inzwischen umbenannten Club Café Messajero in Mönchengladbach auf. Die Arbeiten am Debüt-Album News from the Colonies wurden danach fortgesetzt. Gemeinsam mit dem Produzenten-Team Kurt Schmidt und Peter Körfer (Sun, Dead Guitars) arbeiteten die Plexiphones im Studio an elf Songs.

2011 begann für die Plexiphones mit einem Gastspiel im hessischen Wetzlar: Am 5. Februar 2011 spielten sie dort zusammen mit der Londoner Band Ruff As Stone, zu der Gitarrist Tom E Morrison (Bliss), Schlagzeuger Tobias Künzel (Die Prinzen) und Sänger Austin Howard (Ellis Beggs & Howard) gehören. Die CD-Release-Party ihres Debüt-Albums News from the Colonies im Sonnendeck in Mönchengladbach fand statt am 8. April 2011. Nachdem Schlagzeuger Patrick Schmitz die Band verlassen hatte, traten die Plexiphones am 7. August 2011 beim HORST-Festival am Platz der Republik in Mönchengladbach auf. Am Schlagzeug saß Charly T. Terstappen, der unter anderem viele Jahre bei Marius Müller-Westernhagen trommelte.

Im November 2012 veröffentlichte das Londoner Label Big Sky Song Records die Remix-EP The London Tapes weltweit auf allen relevanten Download-Portalen. Die EP enthält vier Songs vom Album News from the Colonies, welche zum Teil neu produziert wurden und vom britischen Toningenieur Andrew Jackson gemastert wurden. Jackson war schon für Pink Floyd/David Gilmour aktiv. Am 2. November 2012 stellten die Plexiphones im Londoner Live-Club „The Music Palace" in Crouch End die Remix-EP ihrem englischen Publikum vor.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2011: News from the Colonies (Album)
  • 2012: The London Tapes (EP, Big Sky Song Records)[2]
  • 2012: The Electric Remixes (EP)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. plexiphones - press, abgerufen am 10. März 2013
  2. Tom E Morrison - Composer and Producer, abgerufen am 10. März 2013
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.