Pfarrei St. Jutta

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Sangerhausen

Die katholische Pfarrei St. Jutta wurde am 2. Mai 2010 in Sangerhausen gegründet. Hervorgegangen ist die Pfarrei aus dem Gemeindeverbund Herz-Jesu, welche auf den ehemaligen Gemeinden Sangerhausen, Allstedt, Roßla und Stolberg (Harz) bestand. Hauptkirche ist die Herz-Jesu-Kirche (Sangerhausen).

Die Pfarrei St. Jutta gehört zum Dekanat Merseburg und somit zum Bistum Magdeburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 14. April 1900 wurde am Ostersonntag die Errichtungsurkunde der Gemeinde bekanntgegeben. Damit wurde durch das Schreiben aus Paderborn die bisherige Missionspfarrei zur ordentlichen Gemeinde ernannt. Durch die Umgestaltung der Gemeinden im Bistum Magdeburg wurde die Pfarrei Herz-Jesu Sangerhausen mit der Kuratie St. Wigbert Allstedt, Außenstelle Roßla und St. Johannes am Jordan Stolberg zum Gemeindeverbund Sangerhausen-Allstedt-Roßla-Stolberg. Dieser Gemeindeverbund wurde am 2. Mai 2010 zur Pfarrei St. Jutta umgewandelt.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Pfarrei trägt den Namen der hl. Jutta von Sangerhausen.

Seelsorger (Pfarrer)[1][Bearbeiten]

  • Apr 1864 - Mai 1865 Missionspfarrer Julius Albers
  • Mai 1865 - Sep 1889 Missionspfarrer Clemens Josef Bergmann
  • Nov 1889 - Mär 1890 Pfarrverweser Aloys Mühlhaus
  • Aug 1890 - Dez 1897 Missionspfarrer August Borggrefe
  • Dez 1897 - Nov 1898 Missionspfarrer Heinrich Knoche
  • Nov 1898 - Mär 1900 Missionpfarrer Robert Heddergott
  • Mär 1900 - Jan 1909 Pfarrer Robert Heddergott
  • Mär 1909 - Mär 1925 Pfarrer Johannes Schreckenberg
  • Apr 1925 - Sep 1935 Pfarrer Heinrich Konze
  • Okt 1935 - Jan 1946 Pfarrer Heinrich Schüth
  • Mär 1946 - Sep 1955 Pfarrer Heinrich Wesel
  • Nov 1955 - Apr 1982 Pfarrer Theodor Denis
  • Sep 1925 - Aug 2001 Pfarrer Alfred Götz
  • Jan 2004 - Mai 2006 Subsidiar Thomas Thorak
  • seit Jan 2002 Pfarrer Gerald Sommer
  • seit Sep 2007 Kooperator Pfarrer Thomas Fichtner

Seelsorger (Vikare)[1][Bearbeiten]

  • 1952 - 1956 Gerhard Schober
  • 1956 - 1958 Meinolf Habitzky
  • 1958 - 1967 Alfred Götz
  • 1962 - 1966 Paul Christian
  • 1966 - 1971 Lothar Hanke
  • 1967 - 1973 Andreas Eisenmann
  • 1971 - 1975 Georg Fritsch
  • 1973 - 1975 Gerhart Streicher
  • 1975 - 1977 Wolfgang Golla
  • 1975 - 1977 Erwin Willner
  • 1978 - 1984 Norbert Kiesel
  • 1984 - 1988 Bernhard Scholz
  • 1988 - 1990 Heinz Werner
  • 1990 - 1993 Johannes Schelhas
  • 1994 - ??? Günther Werner
  • Ernst
  • - Jul 2003 Michael Poschlod
  • Aug 2004 - Aug 2007 Marco Vogler


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 100 Jahre Herz-Jesu-Kirche in Sangerhausen, Autoren: Dechant Alfred Götz und Franz Knobloch
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.