Peter Stoll

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Peter Stoll (* 18. Februar 1963 in Stein am Rhein) ist ein Schweizer Naturschutzbiologe. Er ist habilitierter Wissenschaftler am Departement Naturschutzbiologie (von Bruno Baur) der Universität Basel.

Leben[Bearbeiten]

Nach der Matura an der Kantonsschule Schaffhausen 1982 studierte Stoll an der Universität Bern Biologie. Er arbeitet im Geobotanischen Institut und diplomierte 1990 im Botanischen Institut. An der Universität Zürich machte er 1995 seinen Ph.D. in den Umweltwissenschaften. Heute ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Naturschutzbiologie der Universität Basel.

Arbeit[Bearbeiten]

Peter Stoll arbeitet hauptsächlich zu vegetationsökologischen Themen und untersucht räumliche Muster und die Dynamik experimenteller Pflanzengesellschaften. Er erstellt räumlich explizite, individuen-basierte Simulationsmodelle pflanzlicher Konkurrenz und stellt Nachbarschaftsanalysen in artenreichen, tropischen Regenwäldern an. Des Weiteren untersucht er die Auswirkungen von Habitatfragmentierung auf die biologische Vielfalt.

Er ist Reviewer der Zeitschriften Acta Oecologia, American Naturalist, Ecology Letters, Écoscience, Journal of Applied Ecology, Journal of Ecology, Journal of Vegetation Science, Nature, Oecologia, Science und der Schweizerischen Zeitschrift für Forstwesen. Er ist Mitglied der Ecological Society of America (ESA), International Biometric Society (IBS) und der British Ecological Society (BES), sowie der American Association for the Advancement of Science (AAAS).

Publikationen[Bearbeiten]

  • (2011): Snail herbivory decreases cyanobacterial abundance and lichen diversity along cracks of limestone pavements — Fröberg L, Stoll P, Baur A & Baur B — Ecosphere 2: art38
  • (2011): Searching for gene flow from cultivated to wild strawberries in Central Europe — Schulze J, Stoll P, Widmer A & Erhardt A — Annals of Botany 107: 699-707
  • (2010): Testing spatial theories of plant coexistence: No consistent differences in intra- and interspecific interaction distances — Vogt DR, Murrell DJ & Stoll P — American Naturalist 175: 73-84
  • (2009): Population dynamics of six land snail species in experimentally fragmented grassland — Stoll P, Oggier P & Baur B — Journal of Animal Ecology 78: 236-246
  • (2009): Spatial aggregation facilitates coexistence and diversity of wild plant species in field margins — Wassmuth BE, Stoll P, Tscharntke T & Thies C — Perspectives in Plant Ecology Evolution and Systematics 11: 127-135
  • (2008): Effects of spatial pattern and relatedness in an experimental plant community — Monzeglio U & Stoll P — Evolutionary Ecology 22: 723-741
  • (2007): Paradoxe Vielfalt — Stoll P — Uni Nova, Wissenschaftsmagazin der Universität Basel 107: 14-15

Weblinks[Bearbeiten]


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.