Patriot-Stellung Hohe Warte

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Patriot-Stellung Hohe Warte befand sich auf der Hohe Warte östlich von Gießen.

Die Stellung wurde am 5. August 1982 als erste Patriot-Stellung in Europa vom damaligen Verteidigungsminister Manfred Wörner eingeweiht. Das System Patriot ersetzte die Systeme Hawk und Nike. Die Anlage umfasste neun offene Erdbunker, Radaranlage, Mannschaftsunterkünfte, Trafoanlagen und weitere Funktionsgebäude. Die Auflösung fand 1991 statt. Die Hohe Warte wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Seit September 2000 stehen jedoch rund 66 ha wieder für Manöver zur Verfügung.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Grube: Patriot-Stellung Hohe Warte bei Gießen. Abgerufen am 23. Februar 2015.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

50.5759878.735481Koordinaten: 50° 34′ 33,6″ N, 8° 44′ 7,7″ O