Onlinewettbewerb Informatik

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Onlinewettbewerb Informatik (OWINF) ist ein von einer Teilgruppe des BWINF Alumni und Freunde e.V. getragener Programmierwettbewerb. Der Schwerpunkt beim OWINF liegt auf der schnellen Lösung eines Problems und deren korrekter Implementierung, während beim Bundeswettbewerb Informatik die Ausarbeitung und Dokumentation der Lösung in mehrmonatiger Heimarbeit im Vordergrund steht.

Der OWINF soll unter anderem eine Alternative für Schüler sein, denen der Zeitaufwand für den Bundeswettbewerb zu groß ist. Eine Teilnahme am OWINF nimmt etwa 3 Stunden in Anspruch. Die Aufgaben sind algorithmischer Natur. Die Teilnehmer sollen die Aufgaben lösen, indem sie einen Algorithmus entwerfen und implementieren. Neben der Richtigkeit der Lösung geht auch die Laufzeit bzw. die Zeitkomplexität des entwickelten Algorithmus in die Wertung ein.

Die Programmeinsendungen müssen auf dem Auswertungssystem, das als Betriebssystem Linux verwendet, lauffähig sein.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Aufgabenstellungen werden über das Internet bezogen. Die Teilnehmer müssen alle Aufgaben innerhalb von drei Stunden ohne Gruppenarbeit oder die Nutzung von Informationsquellen (Bücher, Internet, Bekannte u.ä.) während des Wettbewerbs lösen. Die Lösungen sind in einer der Programmiersprachen C, C++ oder Pascal zu implementieren. Das Erstellen einer Dokumentation ist nicht gefordert. Während des Wettbewerbs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Programme zu testen, indem sie ihren Quelltext im Rahmen eines sogenannten "öffentlichen Testfalls" hochladen. Das Programm wird dann sofort kompiliert und ausgeführt, ohne dass die Einsendung in die Wertung eingeht. So kann ein Programm auf seine Lauffähigkeit auf dem Auswertungssystem überprüft werden. Die fertigen Programme werden über ein Formular hochgeladen und im Anschluss bewertet. Die Ergebnisse werden kurz nach dem Wettbewerb bekanntgegeben.

Weblinks[Bearbeiten]