Oliver Wehse

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oliver Wehse (* 22. Juli 1976 in Hannover) ist gelernter Kaufmann im Einzelhandel und seit 2007 Autor und Herausgeber von der „In den Wirren des Lebens“-Anthologiereihe.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Oliver Wehse begann bereits in frühester Jugend mit dem Schreiben, jedoch blieben seine Texte nach eigener Aussage da, wo sie sind, „in der Vergessenheit“. Nach ca. 16-jähriger Schreibpause begann er 2006 wieder zu schreiben und veröffentlichte 2007 die ersten beiden Kurzgeschichten (Amerika und IC 1842) in der Anthologiereihe „Von mir an Dich“.

Mit der satirisch angelegten Figur Lordkotz und dessen Abenteuern im allseits bekannten, aber nie wirklich gefundenen Märchenwald errang er einen gewissen, aber durchaus unliebsamen Bekanntheitsgrad. Die Abenteuer eben jenes Lords, der an Perversion und Naivität kaum noch zu überbieten war, in dessen Gestalt er sich in verbalen Entgleisungen und aberwitzigen Situationsbeschreibungen über die politischen Missstände und Ungerechtigkeiten in der Welt hermachte, sowie den Spießbürgern den Spiegel vorhielt, sorgten für massiven Gegenwind, so dass er sich nach langer Überlegung dazu entschloss, ihn 2010 nicht weiter durch den Märchenwald reiten zu lassen. Stattdessen versucht er nun in der Reihe Olli erklärt... in Sendung-mit-der-Maus-Tradition die Missstände aufzudecken.

Später folgte dann das erste eigene Buch, in dem er sich mit der Berliner Autorin Luzi von Suomi Gedanken machte, ob es wohl möglich wäre, das Seelenleben zwischen Licht und Schatten darzustellen. Heraus kam „Vom Schatten ins Licht“, welches im Jahr 2008 veröffentlicht wurde.

Um anderen, vielleicht nicht immer Mainstream kompatiblen, Schreiberlingen eine Plattform zu schaffen und ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren, rief er im gleichen Jahr die Anthologie-Reihe „In den Wirren des Lebens“ ins selbige. Bisher erschienen die Bände 1 bis 3 unter den Titeln „Meinwärts“ (erster Band), „Erlaubt ist was gefällt“ (zweiter Band) und „Zwischen den Welten“ (dritter Band). Der vierte Band befindet sich in der Vorbereitung.

Um einen Ausgleich zur Lyrik und Prosa zu finden, ist Oliver Wehse in dem Magazin „Wortweber“ und unter Pseudonym im Internetmagazin „Dummkrähe“ als Kolumnist tätig.

Bekannte Pseudonyme[Bearbeiten]

  • LordKotz (in unterschiedlichen Schreibweisen)
  • Ryoken (ohne Nachnahmen)
  • Ryoken Nagasato (auch Nakasato)
  • Nirhtak

Werke[Bearbeiten]

  • Luzi von Suomi, Oliver Wehse: Vom Schatten ins Licht. Books on Demand, Norderstedt 2007, ISBN 978-3-8370-0741-1 (68 S., zusammen mit Luzi von Suomi).
  • Oliver Wehse (Hrsg.): Meinwärts (= In den Wirren des Lebens. Band 1). Tordenfjord-Verlag, Bremervörde 2008, ISBN 978-3-8370-1874-5 (76 S.).
  • Oliver Wehse (Hrsg.): Erlaubt ist was gefällt (= In den Wirren des Lebens. Band 2). Tordenfjord-Verlag, Bremervörde 2008, ISBN 978-3-8370-6667-8 (152 S.).
  • Oliver Wehse (Hrsg.): Zwischen den Welten (= In den Wirren des Lebens. Band 3). Tordenfjord-Verlag, Bremervörde 2009, ISBN 978-3-939948-13-1 (308 S.).

Aktuelle Projekte[Bearbeiten]

  • Band 4 der Anthologie-Reihe: In den Wirren des Lebens - Arbeitstitel: Kinder-Märchen-Fabeln
  • Apokryphe Paradigmen-Geschichten aus dem Verborgenen, eine weitere Grusel-Horroranthologie

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.