Oliver Rath

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oliver Rath (* 1978 in Heidelberg) ist ein deutscher Fotograf mit Wohnsitz in Berlin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Rath wuchs im Schwarzwald auf, nach der Realschule in Emmendingen und einer Zeit auf dem Berufskolleg, war er zunächst als Zivildienstleistender in drei Freiburger Kindertagesstätten tätig. Parallel begann er unter dem Namen "Al Kapon" als DJ zu arbeiten. 2001 repräsentierte er Deutschland in New York für die Red Bull Music Academy. Hier machte er auch seine ersten Erfahrungen mit der Fotografie, der 11. September, die brennenden Türme, war eines seiner ersten Motive und seine erste Veröffentlichung, in einem italienischen Magazin. Es blieb für fünf Jahre die einzige Verbindung mit der Fotografie. Rath ging zurück nach Deutschland, arbeitete weiter als DJ und bekam eine lokale Radioshow. 2003 erhielt er einen Plattenvertrag bei Royal Bunker Berlin und versuchte sich unter dem Namen Al Kaporn als Rapper. Der gewünschte Erfolg blieb aus - er schaffte es aber bis zur Vorgruppe von Culcha Candela, mit denen er auf Tour ging. 2007 begann Rath mit einer kleinen Lumix Digitalkamera für die Agentur eines Bekannten zu fotografieren, es folgte ein Modenschau für den Internetblog Fudder. Das verdiente Geld investierte Rat in eine bessere Kamera und fotografierte im darauffolgenden Jahr jeden Tag.

2009 zog Rath von seinem Ersparten nach Berlin, wo er auf den Stylisten Henning Schulz traf. Beide begannen eine regelmäßige Zusammenarbeit. Im selben Jahr startete Rath seinen Internetblog. In nur einem Jahr erbloggte er sich eine treue Fangemeinde und die hohen Besucherzahlen machten ihn für Firmen und Werbung interessant. Erster Auftrag war ein Shooting für das Label Districtfive, dem folgten Shootings für Adidas, Gauloise, Esther Perbandt oder das Theater Freiburg. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit wurden Portraits, hier machte er sich schnell einen Namen und portraitierte bereits zahlreiche Prominente u.a. Karl Lagerfeld. Im Printbereich fotografierte er 2011 für die Süddeutsche Zeitung und die FAZ.

Seine erste Vernissage fand 2009 im Grünhof in Freiburg, die zweite 2010 bei der Art Burg Freiburg statt. 2011 wurden seine Bilder in der Hamburger Vicious Gallery gezeigt und erzielten bereits Preise im vierstelligen Bereich.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2009 Restaurant Grünhof Freiburg
  • 2010 Kunst- und Kulturfestival ArtBurg Freiburg
  • 2011 Vicious Gallery Hamburg

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.