Norbert Wiersbin

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Wiersbin (* 1957) ist ein deutscher Hartz IV-Aktivist und Buchautor.

Leben[Bearbeiten]

Wiersbin wuchs als eines von acht Kindern auf. Er hat an der Universität Münster Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie und Philosophie studiert. Er war u.a. Schüler von Dieter Sengling, dem Herausgeber der ersten Armutsberichte in Deutschland. Norbert Wiersbin war beruflich zunächst in der Jugend- und Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten Politik und Soziales tätig, dann auch als Organisationsentwickler in der beruflichen Fortbildung. 2000 bis 2013 war er als Dozent, Fallmanager und Personalratsvorsitzender für einen Optionskreis mit der Wiedereingliederung von Erwerbslosen beschäftigt. Seit seinem Ausstieg aus dem Dienst 2012 arbeitet er als Autor und Publizist von Kolumnen und sozialpolitischen Essays. Der Vater von zwei Söhnen lebt in Rheine.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Das Hartz-Desaster: auf dem Weg in den Unrechtsstaat. RaBaKa-Publ., Neuenkirchen 2013, ISBN 978-3-940185-24-2 (173 S.).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.