Norbert Grella

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Grella (* 12. September 1950; † 12. November 2014[1] war ein deutscher Unternehmer, Pilot und Eigentümer der Fluggesellschaft Hamburg International.

Leben[Bearbeiten]

Norbert Grella begann seine fliegerische Karriere als Pilot bei der Marine. Nach seinem Ausscheiden aus der Bundeswehr flog er erst im Norddeutschen Küstendienst und dann bei der London and Rhodesian Mining and Land Company in Nairobi als Chefpilot von Tiny Rowland. Nach seiner Rückkehr aus Afrika wurde er Pilot und Flugbetriebsleiter bei Hamburg Airlines. Nach einem kurzen Gastspiel bei Air Berlin gründete er 1998[2] zusammen mit Hamburger Reedern die Fluggesellschaft Hamburg International.[3] Die Gesellschaft, die zuletzt 300 Mitarbeiter mit neun Flugzeugen hatte und eine Million Passagiere beförderte, musste im Oktober 2010 Insolvenz anmelden.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf: Norbert Grella verstorben. In: FVW. 18. November 2014, abgerufen am 29. November 2014.
  2. Charter: Die Zwischenhopser. In: FOCUS Magazin. 30. Oktober 1999, abgerufen am 12. November 2014.
  3. Hamburgs neue Airline startet. In: Hamburger Abendblatt. 4. Februar 1999, abgerufen am 12. November 2014.
  4. Insolvenzverfahren: Fluggesellschaft Hamburg International ist pleite. In: Spiegel Online. 20. Oktober 2010, abgerufen am 12. November 2014.
  5. Volker Mester: Hamburg International: Aus der Nische in die Insolvenz, Hamburger Abendblatt, 21. Oktober 2010
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.