No Vegyzz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

No Vegyzz ist eine deutsche Band aus Düsseldorf, die als Crossover-Band musikalisch Hip-Hop, Metal, Rap, Funk und Hardcore verbindet. Gegründet in Düsseldorf fand die Band anfangs vor allem in Nordrhein-Westfalen großen Zuspruch, blieb aber nicht darauf beschränkt. Es folgten erfolgreiche Clubtouren ebenso wie mehrfache Auftritte auf Festivals wie dem Drei-Tage-Rennen im Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation 1996 und 1997.

No Vegyzz
No Vegyzz 2017
No Vegyzz 2017
Allgemeine Informationen
Herkunft Düsseldorf, Deutschland
Genre(s) Underground-Hardcore-Funk-Metal
Gründung 1996
Website www.no-vegyzz.de
Gründungsmitglieder
Vocals
Andy Zingsem
Guitar
Bojo Klaff
Bass
Alexandra Krings
Drums
Philippe "P.J.M." Seminara
Aktuelle Besetzung
Vocals
Andy Zingsem
Guitars
Michael Hoffmann
Guitars
Srdan Gigi Mrdanov
Bass
Warren Richardson
Drums
Philippe "P.J.M." Seminara
Ehemalige Mitglieder
Bass
Alexandra Krings
Guitar
Bojo Klaff
Bass
Lutz Boddenberg
Bass
Wolf-Ruprecht "Rupi" Schwarzburger
Guitars
Roman Plötzer
Guitars
Frank "Frankie" Schwiklewski

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1996 in Düsseldorf. Sie entstand aus den Mitgliedern des Bandprojektes The Ball.

Die Besetzung bestand aus: Andy Zingsem (Gesang), Bojo Klaff (Gitarre), Alexandra Krings (Bass) und Philippe "P.J.M." Seminara (Schlagzeug, später auch Schlagzeuger bei The Lords[1]). Krings wurde alsbald durch Lutz Boddenberg ersetzt. Während der Clubtour 1997 stiegen Klaff und Boddenberg aus. Als Ersatz wurden Frank Schwiklewski und Roman Plötzer an den Gitarren verpflichtet. Am Bass half bis zum Ende der Tour Raoul Walton (Westernhagen/Kunze/etc) aus. 2000 entstand das Album "Shout!" mit elf eigenen Liedern, das auf dem Label P.J.M.-Music erschien.

2016 trat die Band für ein Konzert in der Urbesetzung erneut in Düsseldorf auf. Ende des Jahres formierte sich die Band um die Gründungsmitglieder Zingsem und Seminara neu und ist jetzt in folgender Besetzung unterwegs: Andy Zingsem (vocals), Michael Hoffmann (guitars), Gigi Mrdanov (guitars), Warren Richardson (bass) und Philippe "P.J.M." Seminara (drums). Im Jahr 2017 wurde das erste Video der Band zu dem Titel "Follow Me" veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • 2000: "Shout!", P.J.M.-Music[2]

Sampler

  • 1996: "City Beats the Best of Vol. 1"[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • WOM Journal. 3/96, S. 67 (zum 3-Tage-Rennen im ZAKK am 2. März 1996).
  • Kultur für Düsseldorf. Biograph, Düsseldorf 1994.
  • 3-Tage Rennen im ZAKK 22. August 1997[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Lords in der deutschsprachigen Wikipedia
  2. Shout! und Ain’t No Sunshine auf pjm-productions.de/
  3. "City Beats – The Best of 1" auf funrecords.de
  4. Plakat 3-Tage-Rennen 1997
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.