Nina Richel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nina Richel (* 4. September 1993 in Hildesheim) ist eine deutsche Schülerin und Popsängerin. Sie wurde als Teilnehmerin an der Castingshow Deutschland sucht den Superstar achte Staffel 2011 bekannt.

Nach der zweiten Mottoshow wurde sie, obwohl weitergewählt, vom RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger aus dem laufenden Wettbewerb herausgenommen, die erwirtschafteten Telefongebühren wurden nie zurückgezahlt.

Leben[Bearbeiten]

Nina Richel wohnt zusammen mir ihren Geschwistern Yannik und Louis bei ihren Eltern in Hildesheim. Sie ist Schülerin in Hildesheim und Sängerin in ihrer eigenen Band ,,Granny Smith. Außerdem spielt sie Volleyball.

Während der DSDS-Staffel 2011 wurde ein Streit zwischen der minderjährigen Nina Richel und der nur unwesentlich älteren Anna-Carina Woitschack um die Ordnung im gemeinsam genutzten Badezimmer von der RTL-Regie (plus BILD) wochenlang so sehr aufgeblasen, dass Nina Richel in der zweiten Mottoshow vor Wut und Vezweiflung vor einem Millionenpublikum und auch danach zusammenbrach. Die weitergewählte Nina Richel, die unfreiwillig für beste Einschaltquoten gesorgt hatte, wurde kurz danach ebenso unfreiwillig nach Hause geschickt[1], um Platz für ein Comeback der schon vorher ausgeschiedenen Sarah Engels zu schaffen. Als Folge dieses Dramas schauen sich seitdem die Jugendschützer der Bezirksregierung Köln die Sendung genauer an.

Trivia[Bearbeiten]

Aktuell (März 2012) gibt es vier "Fan"-Seiten bei Facebook, die sich mit dem Namen "Nina Richel" schmücken, darunter "Nina Richel for TOP 1 DSDS 2011", die offensichtlich für Werbung aller Art genutzt wird. Auf keine der Seiten dürfte Nina Richel Zugriff haben.

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]